Wolkenbrüche

Diskussionen rund um das Thema Götter und Heidentum
Antworten
Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

Wolkenbrüche

Beitrag von Markus Nicklas » 25.04.2017, 15:23

https://de.wikipedia.org/wiki/Wolkenbr% ... lburg#Sage

ein großes, tiefes Loch im Boden, von dem niemand eine Ahnung hat, wie es entstanden sein könnte. Damals. Wann ist damals? Die Natur verhandelt nicht. Ich bin ihr nicht einmal bekannt. Sie reagiert irgendwann auf mein Verhalten. Meine menschliche Natur zeitigt für mich selbst Konsequenzen. In welcher Beziehung solche Phänomene und ihr Betrachter stehen, das herauszufinden möchte ich am kommenden Montag, einen Schritt näher kommen. Nicht zu weit. Nicht zu hastig.

:)
Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Benutzeravatar
Werdandi
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 575
Registriert: 02.09.2014, 09:01
Kontaktdaten:

Beitrag von Werdandi » 25.04.2017, 20:46

Du hast ja schon Erfahrungen mit Riesen. Vielleicht ist dies ja hilfreich, wenn du nun die Wolkenbrüche und ihr Wesen erkundest. Vielleicht nimmst du etwas süsses mit. Und vielleicht etwas roten Wein.
Grüsse bitte die großen Damen von mir.
Nerthus Segen
Werdandi
[font='Comic Sans MS, sans-serif']Erst wenn die Drachen wieder frei fliegen, ist mein Tun in dieser Welt beendet. Dann kehre ich Heim zu dir,um die Fäden des Wyrd neu zu spinnen.[/font]

Boduos

Beitrag von Boduos » 25.04.2017, 22:52

Wo kann man das dann nachlesen? Hier oder auf deiner Seite?

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

Party!

Beitrag von Markus Nicklas » 26.04.2017, 08:33

[quote='Werdandi','index.php?page=Thread&postID=145036#post145036']Vielleicht nimmst du etwas süsses mit. Und vielleicht etwas roten Wein.[/quote]

Rum und Doppelkekse.

:)

und der Schnaps ist nur, ausschließlich nur für die Mythinnen. :) Ich freue mich riesig auf den Ausflug. :)

Ah ja! Ich habe von Beowulf diese Maikräuter bestellt. Wenns geht werde ich die räuchern.

Und sonst so? Devise: Ball flach halten. :)
Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

mal gucken,

Beitrag von Markus Nicklas » 26.04.2017, 08:36

[quote='Boduos','index.php?page=Thread&postID=145038#post145038']Wo kann man das dann nachlesen? Hier oder auf deiner Seite?[/quote]


wann und wie ich zum Schreiben komm. Danke der Nachfrage. Mir kommt dabei eine Erinnerung aus dem Text von Kenneth Eriksson in den Sinn, dass die Gottheiten "aus der Urkraft schöpfen".

:)
Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

fake? oder was?!

Beitrag von Markus Nicklas » 26.04.2017, 11:11

wundervoll - eben lese ich einen neuen post auf archaeologik, Zitat:

"Ein weitere Punkt ist die Unfähigkeit, sich langfristigen gesellschaftlichen Wandel vorzustellen. So werden lieber Extremereignisse - die Sintflut oder der Untergang von Atlantis - oder eben äußere Einflüsse dafür verantwortlich gemacht. Das ist nebenbei bemerkt auch ein Phänomen der professionellen Wissenschaft, wo auch Kulturkontakte und die Identifikation von historischen Ereignissen eine große Faszination ausüben, weil sie vordergründig als bestimmend für die Geschichte erscheinen.

Diese modernen Mythen stehen konträr den Potentialen und Aufgaben einer modernen Archäologie gegenüber: Den Menschen und die zeitliche Dimension seiner Kulturleistungen zu verstehen."

http://archaeologik.blogspot.de/2017/03 ... iefes.html

Wie schon beim Riesen aus dem Polzowtal gibt es auch bei den Wolkenbrüchen den Mythos, dass es gigantische Wesenheiten gewesen sein müssen, die für das geologische Phänomen verantwortlich sind. Achtung, denn ich lasse den Mythos so stehen, frage nach, wann er so aufgeschrieben worden ist, und nehme dann die Haltung ein, wofür der Mythos heute stehen kann?

Wie man im Artikel von Herrn Schreg lesen kann, haben die Instrumentalisierungen solcher "fakes" immer eine Absicht. Die zu erkennen finde ich spannend.

Was tue ich demnach, wenn ich dort eine Handlung wie eine Darbringung vollziehe?

Wem gegenüber disqualifiziere ich mich? Wem gegenüber verhalte ich mich respektvoll?

Sollte ich passenderweise den Artikel von Herrn Schreg ausdrucken, ein Papierschiffchen daraus bauen, schwimmen lassen und am Ufer ein Tänzchen aufführen?

:)
Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Benutzeravatar
Werdandi
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 575
Registriert: 02.09.2014, 09:01
Kontaktdaten:

Beitrag von Werdandi » 26.04.2017, 16:42

Papierschiffchen finde ich eine gute Idee. Geschriebenes respektvoll der Natur überreichen und schauen, wie sie reagiert.
So ist das mit den Menschen. Wer auf seinem Standpunkt beharrt,dreht sich mitunter im Kreis.
[font='Comic Sans MS, sans-serif']Erst wenn die Drachen wieder frei fliegen, ist mein Tun in dieser Welt beendet. Dann kehre ich Heim zu dir,um die Fäden des Wyrd neu zu spinnen.[/font]

Benutzeravatar
Werdandi
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 575
Registriert: 02.09.2014, 09:01
Kontaktdaten:

Beitrag von Werdandi » 26.04.2017, 16:45

Ich kann Alles vom wissenschaftlichem Stantpunkt betrachten aber wo bleibt da der Spass? Wo bleibt das Zwiegespräch mit der Seele der Dinge,ihrem Urgrund?
Die Mischung machts,finde ich. Eine geologische Besonderheit betrachten und mit den Riesen ,die sie geschaffen haben, einen Doppelkeks essen. Das ist ein Treffen nach meinem Geschmack.



Und Rum ist prima.

PS das Forum hat den halben Beitrag abgeschnitten... warum wohl?
[font='Comic Sans MS, sans-serif']Erst wenn die Drachen wieder frei fliegen, ist mein Tun in dieser Welt beendet. Dann kehre ich Heim zu dir,um die Fäden des Wyrd neu zu spinnen.[/font]

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

keine Ahnung

Beitrag von Markus Nicklas » 26.04.2017, 22:22

[quote='Werdandi','index.php?page=Thread&postID=145060#post145060']PS das Forum hat den halben Beitrag abgeschnitten... warum wohl?[/quote]

:)
Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

der Sage nach ...

Beitrag von Markus Nicklas » 27.04.2017, 08:00

ist es so gewesen:

"... wohnte hier der Riese Kruko mit seinen drei Töchtern Brama, Saba und Trendula. Nachdem der Vater verstorben war hatten Brama und Saba den christlichen Glauben angenommen, der sich im Diemeltal schnell ausbreitete, während Trendula den alten heidnischen Göttern treu blieb. So kam es, dass Trendula ihre beiden Schwestern verfolgte und ihnen das Leben erschwerte."


http://www.bad-karlshafen.de/index.php?id=421

nehme ich an, dass es sich demnach um den Versuch handelt einer scheinbar feindlich gesonnenen Natur beizukommen, dann ist das gewaltsame Agieren derer, die meinten etwas Besseres, den einzigen Gott, zu repräsentieren ... hm, "etwas eigenwillig ausgefallen".

An dieser Stelle möchte ich aus dem ewigen Drama von "ich weiß es besser" aussteigen und geneigte Leserinnen auffordern, eine Version der Sage zu verfassen, in der die Schwestern alle heil leben. Egal. Los, bitte schreibt die Sage um, und ich trage sie am Montag den Schwestern am See vor.

:)
Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

die beiden sind mir heute eingefallen

Beitrag von Markus Nicklas » 01.05.2017, 09:58

gleich gehts los, und ich freue mich sehr auf den Wolkenbruch

https://de.wikipedia.org/wiki/Eggth%C3% ... B8lich.jpg

:)
Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

die gute Nachricht:

Beitrag von Markus Nicklas » 01.05.2017, 18:41

auf ca. 967 Metern Tiefe lag etwas im Weg, bin ich wieder aufgetaucht. Sagenhaft verwachsene Buchen rund um den Trichter. Erdaltertum - durchatmen, locker bleiben, denn da hats noch gar niemanden - okay Delling schon - gegeben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pal%C3%A4ozoikum

die Rede ist von der Zechsteinzeit

https://de.wikipedia.org/wiki/Zechstein

... die Faxen dicke von all den Fakten: Trendula kehrt alle sieben Jahre wieder.

:)
Zuletzt geändert von Markus Nicklas am 02.05.2017, 08:16, insgesamt 1-mal geändert.
Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

mehr Fakten

Beitrag von Markus Nicklas » 02.05.2017, 08:30

https://www.hna.de/lokales/hofgeismar/h ... 67362.html

das Interessante an dieser Gründung ist die wirtschaftliche Perspektive und die Gaudi, dass die Trendula alle sieben Jahre wieder kehrt.

Ein Mann erzählte mir gestern, dass sie nicht wegen ihrer Schwester vom Blitz erschlagen wurde, sondern quasi geopfert wurde weils sieben Jahre schlechte Ernten gegeben hatte.

Da haben wir also den Salat! Der Wolkenbruch ist voller Trendula und Markus hat sie gestern endgültig wieder erweckt. Juchee, das Mädel ist ein paar Hundert Millionen Jahre alt.

:)
Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

Abschweifung oder auch nicht

Beitrag von Markus Nicklas » 07.05.2017, 12:27

Riesenhaft beängstigend wirken Stereotypen und Muster, die unreflektiert zu Handlungen verleiten. Aus welchem Grund sind Riesen gefürchtet? Aus welchem Grund ist der Umgang mit ihnen wie mit allen anderen Gestalten dämonisiert worden? Was wirkt heute auf mich riesenhaft, so dass ich meine, mich dem nicht nähern zu können? Angesichts hunderter von Millionen Jahren Erdgeschichte ist die menschliche Episode belanglos. Wenn ich jedoch eine Idee vom Wert des Lebens an sich habe, dann ist die historische Perspektive unbedingt notwendig. Ohne ein Bewusstsein davon geht gar nichts, denn dieser Planet wird weiter existieren, und ich finde die Möglichkeit von Leben, jedwedem Leben, gut. Wenn ich ein Funke bin, dann möglichst schadlos, damit andere Lebensformen nach mir weiterhin eine Grundlage haben.

Riesenhaft ist die Begegnung mit menschlichen Regungen. Riesenhaft ist die Ahnung davon, dass um diese Welt herum etwas existiert, das sich nicht die Bohne um meine Vorstellung von Leben als Wert an sich schert. Das Wissen um Erdgeschichte bezeugt das.

Dazu brauche ich mich nicht unbedingt in den Kosmos zu wagen.

:)
Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Antworten