Funkensonntag

Diskussionen rund um heidnische Kultpraxis und Heidentum im Alltag
Antworten
Benutzeravatar
artjulain
Beiträge: 168
Registriert: 13.08.2010, 21:27
Kontaktdaten:

Funkensonntag

Beitrag von artjulain » 05.03.2017, 10:29

[align=center]Ganeist Germinod

Lodur Lougazzunga -
stigit gistigan, ze Weralt intzuntan
Nerth irwahit, Hönir touwit,
Wode atumblast niuwi atumit
Lodur Lougazzunga
- stigit gistigan, ze Finstari liuhti
az demo Fiur, Finstari wihhit -
uz demo Fiur, Kaltnissa fliohit
ze Finstari Skata fallit irwitan
Niuwi wantalit Nerth - ze Hönir Brundara diozit
Wode atumblast atamit ruhlihi Alamaht

*
Lodur Feuerlohe, steige empor die Welt zu entfachen
Nerth erwacht - Hönir taut - Wode's Atem weht neu
Lodur Feuerlohe - steige empor die Nacht zu erhellen
Vor dem Feuer weicht das Dunkel, aus dem Feuer flieht die Kälte - des Todes Schatten sinken zurück
Neu wandelt Nerth, Hönirs Quelle rauscht,
Wodes Atem weht dampfende Kraft
*
[/align]
Am heutigen Funkensonntag, zum alemannischen Frühlingsbeginn wünsche ich allen den inneren Aufbruch ihrer Selbst.
In der Nacht , da der Winter vertrieben wird, vertreibe er auch des Menschen Erstarrung, neu belebt seien Sinne und Geist, der innere Funke sei entzündet.

Ich stelle hier den "Funken-Spruch" unserer kleinen Gemeinschaft ein, wer will, kann ihn zu den Bildern des Funkens für sich sprechen.

https://www.youtube.com/watch?v=0ALOAMJHjFM

Benutzeravatar
Armin
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 30.01.2014, 18:31
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Armin » 06.03.2017, 11:56

Danke für die eindrucksvollen Verse und die Segenswünsche, die ich gerne zurückgebe :)

Antworten