Mittelalterliche Isländische Sagen

Literatur, sonstige Medien und quellenbasierte religionswissenschaftlich/historische Diskussionen zum Thema germanisches Heidentum
Antworten
Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

Mittelalterliche Isländische Sagen

Beitrag von Markus Nicklas » 18.11.2017, 08:10

Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Kurt_Oertel
Bewahrer
Beiträge: 460
Registriert: 05.03.2002, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Kurt_Oertel » 20.11.2017, 11:22

Hallo zusammen,

nur um ein möglicherweise verbreitetes Missverständnis aufzuklären:

Der isländische Begriff "saga" war und ist lediglich der Oberbegriff für jede Art von Erzählung und hat nicht die Bedeutung des deutschen Begriffs "Sage".

Ein heutiger Island-Krimi, Science-Fiction-Roman oder moderner Reisebericht ist im isländischen somit genau so eine "saga" wie die mittelalterlichen Familienerzählungen des Landes.

Schöne Grüße,
Kurt

Benutzeravatar
Waldtochter
Beiträge: 182
Registriert: 06.01.2016, 12:20
Kontaktdaten:

Beitrag von Waldtochter » 23.11.2017, 16:51

@Kurt_Oertel,

nur um ein anderes weitverbreitetes Missverständnis aufzuklären: Der Begriff Saga im Deutschen bezeichnet dagegen einzig und allein die mittelalterliche, isländische Literaturgattung. Das, was heutzutage als Saga (insbesondere Fantasyromane oder irgendwelche "Familien-Sagas") verkauft wird, hat mit der Saga überhaupt nichts zu tun und ist schlicht und ergreifen ein großer, peinlicher Fehler.

Wobei mir die Sagas aus Adolfos Link so oder so in die Kategorie zu fallen scheinen - sei es Isländisch, sei es Deutsch, weil ja eben von mittelalterlichen Sagas die Rede ist.

Antworten