Engländer haben keinen angelsächsischen Ursprung

Literatur, sonstige Medien und quellenbasierte religionswissenschaftlich/historische Diskussionen zum Thema germanisches Heidentum
Antworten
Benutzeravatar
Blumenfee
Beiträge: 674
Registriert: 01.03.2010, 18:47
Kontaktdaten:

Engländer haben keinen angelsächsischen Ursprung

Beitrag von Blumenfee » 21.12.2017, 08:58

[font='Tahoma']Wer sich über mich bei meinem Mann beschwert, entlarvt sein abrahamitisch-patriarchales Menschenbild[/font]

Benutzeravatar
Werdandi
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 575
Registriert: 02.09.2014, 09:01
Kontaktdaten:

Beitrag von Werdandi » 21.12.2017, 09:58

Bitte eine kurze Zusammenfassung auf deutsch. Dafür reicht mein englisch nicht aus. Danke.
[font='Comic Sans MS, sans-serif']Erst wenn die Drachen wieder frei fliegen, ist mein Tun in dieser Welt beendet. Dann kehre ich Heim zu dir,um die Fäden des Wyrd neu zu spinnen.[/font]

Benutzeravatar
Nebelkrähe
Beiträge: 64
Registriert: 17.02.2017, 09:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Nebelkrähe » 21.12.2017, 12:12

alles in allem wird darin beschrieben, das es kein direktes Angelsächsisches "Urvolk" gibt von dem die modernen Engländer abstammen, sondern eben so wie fast alle Völker im Europäischen Raum ein Mischmasch der Geschichte sind....
Die Große Mutter wählt keine Seite und wertet die Taten der Menschen nicht. Sie IST einfach. Es liegt am Menschen ob er ihr Schaden zu fügt und damit sich selber oder nicht.

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

ich auch

Beitrag von Markus Nicklas » 21.12.2017, 15:52

[quote='Nebelkrähe','index.php?page=Thread&postID=146228#post146228']ein Mischmasch der Geschichte sind....[/quote]


nicht mehr können tu manschma

:D
Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Benutzeravatar
Waldtochter
Beiträge: 182
Registriert: 06.01.2016, 12:20
Kontaktdaten:

Beitrag von Waldtochter » 14.03.2018, 10:55

Gibt es eigentlich ein einziges europäisches Urvolk? :rolleyes:

volker
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 949
Registriert: 20.12.2013, 10:26
Kontaktdaten:

Beitrag von volker » 14.03.2018, 14:04

Ein einziges europäisches Urvolk ? Halte ich auch für unwahrscheinlich, man kam sich wohl immer schon, auch zwischenmenschlich, näher und hat sich bestenfalls auf eine gemeinsame Kultur geeinigt, oder gleich eine neue aus verschiedenen älteren gegründet.

Benutzeravatar
Nebelkrähe
Beiträge: 64
Registriert: 17.02.2017, 09:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Nebelkrähe » 15.03.2018, 12:45

Wenn mans Sprachlich betrachtet Fallen in Europa nur die Basken aus dem Rahmen, deren Sprache mit keiner anderen bekannten "Genetisch" verwandt ist...
Die Große Mutter wählt keine Seite und wertet die Taten der Menschen nicht. Sie IST einfach. Es liegt am Menschen ob er ihr Schaden zu fügt und damit sich selber oder nicht.

volker
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 949
Registriert: 20.12.2013, 10:26
Kontaktdaten:

Beitrag von volker » 15.03.2018, 13:25

Also wenn das die Ungarn und Finnen und Esten und Lappländer hören, die sprechen nämlich auch kein Indoeuropäisch. ;)

Benutzeravatar
Nebelkrähe
Beiträge: 64
Registriert: 17.02.2017, 09:14
Kontaktdaten:

Beitrag von Nebelkrähe » 16.03.2018, 06:50

Das schon, aber diese Sprachen haben eben jeweilige Verwandte, bzw eine gemeinsame Basis (Uralische Sprachfamilie). Und das ist eben beim Baskischen NCHT der fall. Das ist wie gesagt mit KEINER anderen Sprache verwand (stand der Forschung)
Die Große Mutter wählt keine Seite und wertet die Taten der Menschen nicht. Sie IST einfach. Es liegt am Menschen ob er ihr Schaden zu fügt und damit sich selber oder nicht.

Benutzeravatar
Verdandi42
1. Vorsitzende
Beiträge: 920
Registriert: 25.04.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Verdandi42 » 19.03.2018, 20:14

Nun, die eingangs aufgestellte Behauptung, die Engländer hätten keinen angelsächsischen Ursprung, ist weder richtig noch falsch.

Der Artikel beruft sich auf Genforschung, das aktuelle Untersuchungsergebnis kommt auf rd. 38% Gene, die sich auch bei Dänen finden und somit auf die angelsächsische Herkunft schließen lassen. D.h. die Engländer haben teilweise oder anteilig einen angelsächsischen Ursprung, nebst dem keltischen Ursprung und weiteren Einflüssen.

Die englische Sprache bildet im Wesentliche ebenfalls angelsächsische, keltische, rpmische Einflüsse ab. Passt also.

Gruß
Petra
“Heathen, n. A benighted creature who has the folly to worship something he can see and feel.”
― Ambrose Bierce, The Unabridged Devil's Dictionary

Benutzeravatar
Bodo
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: 14.04.2002, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Bodo » 04.05.2018, 22:36

Aha, ich bin also der Mischmasch meiner Eltern...

Antworten