EZW Bericht bzgl. Forn Siðr Dänemark

Literatur, sonstige Medien und quellenbasierte religionswissenschaftlich/historische Diskussionen zum Thema germanisches Heidentum
Antworten
Hrafn Bróðir
Beiträge: 39
Registriert: 25.08.2016, 14:59

EZW Bericht bzgl. Forn Siðr Dänemark

Beitrag von Hrafn Bróðir » 31.03.2018, 18:19

Ich bin da gerade über einen nicht ganz aktuellen Bericht gestolpert, der allerdings für unsereins täglich brandneu ist. Wie denkt Ihr darüber ???

http://www.ezw-berlin.de/html/15_1829.php
NUTZER NICHT MEHR AKTIV !

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

gut,

Beitrag von Markus Nicklas » 01.04.2018, 10:21

so geht das - eine Präsenz in der Gesellschaft. Ich denke, dass eine solche Stätte oder zb ein tempelartiges Gebäude hier in der BRD nur eine Frage der Zeit sind. Ich selbst habe zwar weder an dem Einen noch dem Anderen persönliches Interesse, doch möge es dem gelingen, der sich dafür aktiv einsetzen mag. Für mich ist es nicht so wichtig, wo und wie ich bestattet werde. Vermutlich dort, wo ich sterbe, und was und wie geschieht, das liegt an dem oder denen, die mich bestatten.

:)
Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Silberreiher
Beiträge: 5
Registriert: 26.12.2018, 23:03

Re: EZW Bericht bzgl. Forn Siðr Dänemark

Beitrag von Silberreiher » 28.12.2018, 11:03

Das kann ich mir in Dänemark sehr gut vorstellen. Die konzeptionelle Idee entspräche den Steinsetzungen in Schiffsform, wie sie auf dem Hügel von Cryddehøj im Alten Lejre ( Gamle Lejre) zu sehen sind. In diesem "Schiff" werden die Urnen jener bestattet, die sich zu ihrer Sippe zugehörig fühlen. Man kommt daran vorbei, wenn man vom Museum aus dem "Götterweg" ( Godenes Stræde) folgt. Bei meinen vielen Reisen nach Dänemark beeindruckte mich immer wieder die Verbundenheit der Dänen zu ihrer nordischen Historie und Mythologie.
Ein Beispiel: 2017 fand ein Kongreß in Jelling statt und es wurde dazu ein Palisadenstück nach dem Muster von Harald Blåtands 1400 m langer Palisadenumfriedung erstellt . Die Kopfzeilen des großen Infoplakates waren in Runen geschrieben!!!
Ja, ich finden diesen Gedanken der alten Bestattungsfotm sehr schön, würdig und passend. Heilja, Werner

Benutzeravatar
Ragin
Beiträge: 4012
Registriert: 07.07.2004, 00:00

Re: EZW Bericht bzgl. Forn Siðr Dänemark

Beitrag von Ragin » 29.12.2018, 10:20

Silberreiher hat geschrieben:
28.12.2018, 11:03
Man kommt daran vorbei, wenn man vom Museum aus dem "Götterweg" ( Godenes Stræde) folgt.
Kann man sich hier auf meiner Seite schon mal ansehen :wink:

http://grosssteingraeber.de/seiten/daen ... -lejre.php

R.

Silberreiher
Beiträge: 5
Registriert: 26.12.2018, 23:03

Re: EZW Bericht bzgl. Forn Siðr Dänemark

Beitrag von Silberreiher » 29.12.2018, 23:42

Sehr schöne Fotos. Ich hab heute ein bißchen gegraben und fand, daß es in Faaborg, Südfünen, ein neues Asatruzentrum gibt, den Valheim-Hof. Vielleicht gelingt mir die Kontaktaufnahme, Asenheil und Wanensegen, Werner

Benutzeravatar
Boulway
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 1141
Registriert: 13.03.2002, 00:00

Re: EZW Bericht bzgl. Forn Siðr Dänemark

Beitrag von Boulway » 30.12.2018, 21:31

Soweit ich weiss wurde das Thema schon ein paar mal durchgekaut.

In der Quintessenz haben sich lokale Gruppen zusammen getan und haben sich zusammen einen Baum in einem Friedwald gekauft.

Ein zentraler Platz in Deutschland ist alleine von der Instandhaltung schwierig, ganz zu schweigen von den rechtlichen Hürden.

Benutzeravatar
Heidan Frihals
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 133
Registriert: 30.09.2016, 10:37
Wohnort: Provinz Engern
Kontaktdaten:

Re: EZW Bericht bzgl. Forn Siðr Dänemark

Beitrag von Heidan Frihals » 03.01.2019, 11:44

Die Idee ist echt schön, aber für mich nicht ganz so wichtig. Hier vor Ort gibt es einen Friedwald in freier Trägerschaft und hier, wo mein Leben jetzt stattfindet, im südlichen Engern, möchte ich am Ende auch unter alten Sachsen und Widukinds Treuen ruhen. :wink:

Antworten