Buch- Die Kelten in der Schweiz. Frisch aus der Druckpresse.

Literatur, sonstige Medien und quellenbasierte religionswissenschaftlich/historische Diskussionen zum Thema germanisches Heidentum
Antworten
PeterBroedlau
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 2265
Registriert: 20.09.2003, 00:00
Kontaktdaten:

Buch- Die Kelten in der Schweiz. Frisch aus der Druckpresse.

Beitrag von PeterBroedlau »


<BR>
<BR>Hallo Leute,
<BR>
<BR>habe das Buch noch nicht gelesen, doch ist es allein schon vom Thema und Informationswert eine Erwaehnung wert.
<BR>
<BR>
<BR>Euch einen guten Tag!
<BR>
<BR>Peter
<BR>Broedlau, Hoexter.
<BR>
<BR>
<BR>--
<BR>Felix Müller, / Geneviève Lüscher,
<BR>Die Kelten in der Schweiz
<BR>
<BR>2004. 200 S. m. 275 Farbabb. 27 cm
<BR>
<BR>Einband: Gebunden
<BR>Verlag: THEISS
<BR>ISBN: 3806217599
<BR>Produktart: Sachbuch
<BR>
<BR>Preis: 34,90 EUR
<BR>--
<BR>Erstmals werden in einem attraktiven Bildband alle Bereiche des keltischen Lebens in der Schweiz dargestellt – von den ersten Fürsten der Hallstattzeit bis zur Niederlage der Helvetier gegen Cäsar bei Bibracte. Ein unverzichtbares Standardwerk
<BR>
<BR>Die Kelten prägten die Geschichte im Gebiet der heutigen Schweiz. Sie bauten Dörfer und Städte, unterhielten weit gespannte Handelsbeziehungen und doch sind kaum schriftliche Nachrichten über sie vorhanden.
<BR>
<BR>In mühsamer Kleinarbeit hat die Archäologie die Bausteine zu diesem faszinierenden Kapitel der Geschichte der Schweiz zusammengetragen und ist dabei auf spektakuläre Funde gestoßen:
<BR>Weit über die Landesgrenzen hinaus berühmt sind etwa die Bronzehydria von Grächwil und der Goldschatz von Erstfeld. Nach dem keltischen Kultplatz La-Tène am Ufer des Neuenburgersees ist gar eine ganze Epoche benannt.
<BR>Die Autoren zeichnen ein umfassendes Gesamtbild des „keltischen Jahrtausends“ in der Schweiz und beleuchten Kunst, Kultur, Wirtschaft und Religion der Kelten, aber auch Alltag und Schicksal der einzelnen Menschen.
<BR>
<BR>In einem speziellen topografischen Teil werden die wichtigsten keltischen Fundstätten zwischen Rhein und Lago Maggiore, zwischen Genfer- und Bodensee vorgestellt, darunter der Üetliberg bei Zürich, der Mont Vully über dem Murtensee und die großen Oppida von Genf, Bern und Basel.
<BR>
<BR>--
<BR>Aus dem Inhalt:
<BR>
<BR>Die Kelten – ein Rätsel seit der Antike
<BR>
<BR>Ruhe vor dem Sturm (800–450 v. Chr.)
<BR>Bauernleben auf dem Dorf – Vom Leben auf der „Burg“ – Der Tod ist allgegenwärtig
<BR>
<BR>Die Welt gerät in Bewegung (450–250 v. Chr.)
<BR>Menschen und Güter unterwegs – Männer, Frauen, Kinder – Handwerker und Künstler
<BR>
<BR>Auf dem Weg zur Hochkultur (250 v. Chr.– Christi Geburt)
<BR>Roms langer Schatten – Geburt der Städte – Herrschende und Beherrschte
<BR>
<BR>Keltisches Erbe in römischer Zeit
<BR>
<BR>Die wichtigsten keltischen Fundorte in der Schweiz
<BR>
<BR>Felix Müller ist Vizedirektor am Historischen Museum Bern und Leiter der Abteilung für Ur- und Frühgeschichte. Außerdem lehrt er Ur- und Frühgeschichte sowie Provinzialrömische Archäologie an der Universität Bern.
<BR>
<BR>Geneviève Lüscher, Archäologin, arbeitet als freie Journalistin v.a. für die NZZ und die NZZ am Sonntag, wo sie regelmäßig Artikel zu archäologischen Themen veröffentlicht.
<BR>
<BR><!-- BBCode auto-link start --><a href="http://www.wissenschaft-online.de/artik ... _shop_buch" target="_blank">http://www.wissenschaft-online.de/artik ... op_buch</a><!-- BBCode auto-link end -->
<BR>
<BR>
<BR>
Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt.

Antworten