Das Seidhr-Handbuch

Literatur, sonstige Medien und quellenbasierte religionswissenschaftlich/historische Diskussionen zum Thema germanisches Heidentum
Etje
Beiträge: 25
Registriert: 28.03.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Das Seidhr-Handbuch

Beitrag von Etje »

Ich sehe dasz ich einem alte Thread neubelebe. Das Buch scheint mir sehr interessant. Ich hoffe dasz es hier zu erwerben ist. Zu meinem Glück haben vielliecht Einzige von Euer das \'Seidr Handbuch\' jetzt gelezen (Dise zum Beispiel).
<BR><!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Quote:</font><HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
<BR>Am 2006-05-31 12:21 schrieb Dise:
<BR>Rezensionen können hilfreich sein, jedoch bilde ich mir meine eigene Meinung über die Inhalte.
<BR>Jedenfalls habe ich das Buch auch bestellt und bin schon sehr gespannt. <IMG SRC=\'images/forum/smilies/icon_smile.gif\' alt=\'Smile\'>
<BR></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Quote End -->
<BR>Dise, kannst du mich sagen was du davon haltst? Du werdest mir sehr freuen mit deine Meinung davon.
<BR>
<BR>Ich habe Jenny Blain gelesen - dieses Büch ist mir wirklich sehr viel wert. Und Jan Fries (Seidways) - das ist sehr anders, aber sehr persönlich. Könnt ihr mir sagen ob das Büch Etwas anderes ist, oder mehr von dasselbe?

Hans
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 19.04.2002, 00:00
Kontaktdaten:

Das Seidhr-Handbuch

Beitrag von Hans »

Hallo Etje!
<BR>
<BR>Weniger persönlich und inspirierend als Fries, gleichzeitig bei weitem nicht so soziologisch wie Jennys Buch. Ich habs geschrieben um mal ein paar wichtige Begriffe zu definieren und einige wissenschaftliche Fakten auf den Tisch zu bringen, zusammen mit recht universellen Vorschlägen für Übungen und ähnlichem...Tipps aus der Praxis, wie man eine moderne Spa-Sitzung aufbauen kann.
<BR>
<BR>Nicht alle können meinen Humor teilen, was absolut okay ist....einige andere (anscheinend Eira!!! :) ) fandens allerdings witzig. Ich wollte so weit wie nur irgendwie möglich von romantisierten und übertriebenen Vorstellungen weg, darum habe ich an einigen Stellen bewußt neumodische Anglizismen und nicht ganz so höfliche Ausdrücke benutzt. Ich stehe nur dann auf mystischen Bullshit, wenn ich selbst am Steuer sitze (oder bewußt loslasse). Dafür brauche ich kein Buch, die Wirklichkeit selbst ist nämlich mit ihren vielen Facetten absolut erhaben und mystisch genug.
<BR>
<BR>Du kannst es über Amazon.de bestellen (einfach nach Seidhr suchen) oder beim Daniel Junker Verlag in Hamburg. Auf Daniel Junkers Seite steht auch eine Rezension aus unserer Vereinszeitschrift \"Herdfeuer\".
<BR>
<BR><!-- BBCode auto-link start --><a href="http://www.verlag-junker.de" target="_blank">http://www.verlag-junker.de</a><!-- BBCode auto-link end -->
<BR>
<BR>Grüße,
<BR>
<BR>Hans <BR><BR><font size=-1>[ Bearbeitet von Hans Am 14.05.2007 ]</font>

Benutzeravatar
Ylva
Beiträge: 3630
Registriert: 22.07.2004, 00:00
Kontaktdaten:

Das Seidhr-Handbuch

Beitrag von Ylva »

Ehrlich gesagt, war mir Seidhr bisher eher suspekt. \"Schamanismus\", oder wie immer man es nennen möchte, sehr fremd. Das Buch von Hans hat mir wohl darum so gut gefallen, weil es, wie er selber oben schreibt, Begriffe definiert. Hans erschlägt einen nicht mit komplizierten Übungen, ohne deren Beherrschung man sich nicht traut weiter zu lesen.
<BR>Seine humoristischen Einfügungen sind sehr erheiternd und tragen zu dem Gefühl bei, es hier nicht mit einer Geheimwissenschaft zu tun zu haben, sondern mit etwas, das bis zu einem gewissen Grad jeder lernen kann, um daraus Kraft zu schöpfen. Er erspart dem Leser sich mit all den Wegen anderer Kulturen auseinander setzen zu müssen, gibt uns die Möglichkeit uns direkt mit den Göttern, Geistern und Wesen dieses Landes und unseren Ahnen in Verbindung zu setzen.
<BR>Das Buch hat mir die Tür zu einer mir bisher völlig fremden Welt geöffnet.
<BR>
<BR>Gruß,
<BR>
<BR>Ylva

Benutzeravatar
literatomorph
Beiträge: 1150
Registriert: 31.05.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Das Seidhr-Handbuch

Beitrag von literatomorph »

Hallo Ihr.
<BR>Nun habe ich es auch gelesen.
<BR>Ich finde im Sinne einer Einführung in die Thematik, und das suggeriert ja bereits der Titel, war es nett zu lesen.
<BR>Ich fand als Seidhr-Praktizierender allerdings den praktischen Teil zu dünn.Die Runen werden zwar aufgelistet, aber mit keinem Wort beschrieben.Auch die harsche Kritik am Runenyoga fand ich persönlich nicht berechtigt, da ich selbst gute Erfahrungen damit sammeln konnte.
<BR>Abschließend kann ich das Buch absoluten Anfängern sehr empfehlen, wirklich an Praxis interessierten würde ich eher Seidwärts und Helrunar von Jan Fries sowie Uthark von Thomas Karlsson nahelegen.
<BR>Aber vielleicht kommt ja eine Fortsetzung mit größerem Praxisbezug?
<BR>Das würde mich freuen:-)
<BR>Gruß
<BR>Philipp
Invere Ing

druloth
Beiträge: 194
Registriert: 24.05.2003, 00:00
Kontaktdaten:

Das Seidhr-Handbuch

Beitrag von druloth »

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Quote:</font><HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
<BR>Am 2007-10-06 19:21 schrieb literatomorph:
<BR>Auch die harsche Kritik am Runenyoga fand ich persönlich nicht berechtigt, da ich selbst gute Erfahrungen damit sammeln konnte.
<BR></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Quote End -->
<BR>
<BR>Die begriffliche Verbindung von Statha mit Yoga war natürlich \"daneben\", bis dahin stimme ich dem Autor dieses Buches zu...
<BR>
<BR>Aber auch ich praktiziere Statha (nach dem Stav-System) zu meiner Zufriedenheit.
<BR>
<BR>-------------------------------
<BR>
<BR>Ansonsten lag der Wert des Buches für mich vor allem darin, dass ich akzeptiert habe, dass ich zu \"einer guten SeidhkonaTM\" einfach nicht berufen bin... - ich bin mit meiner ver\"core\"ksten Herangehensweise an viele \"dieser Dinge\" glücklich und erfolgreich. Das gilt insbesondere auch für die Definition von \"Begriffen\": Okay, wenn ich damit so nicht arbeiten kann, dann bin ich halt keine \"gute SeidhkonaTM\"... (aber das will ich ja auch gar nicht mehr sein!)
<BR>
<BR>Was den Humor und das apodiktische Gehabe des Autors angeht: Nicht mein Ding!
<BR>
<BR>Fazit: Für mich (Nur Für Mich!) gehört diese Buch zu den \"auf diesem Weg\" halt manchmal _notwendigen_ (ja, notwendigen, das muss man manchmal schon akzeptieren) Fehlinvestitionen...
<BR>
<BR>*bb*
<BR>Martina

Antworten