Suche zu Hexenverfolgung und niedere Mythologie

Literatur, sonstige Medien und quellenbasierte religionswissenschaftlich/historische Diskussionen zum Thema germanisches Heidentum
Benutzeravatar
Ulrike
Moderator
Beiträge: 2926
Registriert: 14.03.2003, 00:00
Kontaktdaten:

Suche zu Hexenverfolgung und niedere Mythologie

Beitrag von Ulrike »

Hi,
<BR>
<BR><!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Quote:</font><HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
<BR>Am 2008-07-25 23:04 schrieb krischan:
<BR>
<BR>Was mir fehlt, ist die Verbindung von Kräuterwissen und Mythologie. Aber ich hab dafür noch nicht ins HdA oder ins RGA geguckt.
<BR>
<BR></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Quote End -->
<BR>
<BR>dann bin ich mal gespannt auf die Ergebnisse, die ja hoffentlich irgendwann zu begutachten sein werden. <IMG SRC=\'images/forum/smilies/icon_smile.gif\' alt=\'Smile\'>
<BR>Ethnobotanik oder Ethnomedizin in Verbindung mit Mythologie ist ja gerade schwer im Schwunge, frag doch mal bei unseren Herrn Kordas (der kennt doch den Rätsch) nach Literaturangaben. Oder die Bilse!
<BR>Ansonsten vielleicht bei Rätsch, Storl, Madejski und Fischer-Rizzi in die Bibliographie gucken. Und wie gesagt, volkskundliche Zeitschriften durchstöbern, ich war gestern abend schon nahe dran, mir ein Konvolut de Zeitschrift des Vereins für rheinische und westfälische Volkskunde zu kaufen, habe aber nach einem Blick auf den Einkaufszettel fürs WE darauf verzichtet. <IMG SRC=\'images/forum/smilies/icon_rolleyes.gif\' alt=\'Rolling Eyes\'> <IMG SRC=\'images/forum/smilies/icon_wink.gif\' alt=\'Wink\'>
<BR>
<BR>Plaudertaschengrüße,
<BR>Ulrike
<BR>
<BR><font size=-1>[ Bearbeitet von ulrike Am 26.07.2008 ]</font><BR><BR><font size=-1>[ Bearbeitet von ulrike Am 26.07.2008 ]</font>

Kurt_Oertel
Bewahrer
Beiträge: 461
Registriert: 05.03.2002, 00:00
Kontaktdaten:

Suche zu Hexenverfolgung und niedere Mythologie

Beitrag von Kurt_Oertel »

Hallo allerseits,
<BR>
<BR>die Hexenverfolgung war keine konzertierte Aktion \"von oben\", mit der man unter \"eigentlich\" ganz andere Ziele verfolgte, sondern im Gegenteil eine Massenhysterie \"von unten\".
<BR>
<BR>Um den Thread weiterhin in sicheren Bahnen zu halten, empfehle ich dringend die Kenntnisnahme einiger Fakten, die z.B. Rita Vollmer in ihrem Artikel \"Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen\" gut auf den Punkt gebracht hat. Der Artikel finder sich in vier Teilen hier:
<BR>
<BR><!-- BBCode auto-link start --><a href="http://www.wurzelwerk.at/thema/noreiadieeule40.php" target="_blank">http://www.wurzelwerk.at/thema/noreiadieeule40.php</a><!-- BBCode auto-link end -->
<BR><!-- BBCode auto-link start --><a href="http://www.wurzelwerk.at/thema/noreiadieeule41.php" target="_blank">http://www.wurzelwerk.at/thema/noreiadieeule41.php</a><!-- BBCode auto-link end -->
<BR><!-- BBCode auto-link start --><a href="http://www.wurzelwerk.at/thema/noreiadieeule42.php" target="_blank">http://www.wurzelwerk.at/thema/noreiadieeule42.php</a><!-- BBCode auto-link end -->
<BR><!-- BBCode auto-link start --><a href="http://www.wurzelwerk.at/thema/noreiadieeule43.php" target="_blank">http://www.wurzelwerk.at/thema/noreiadieeule43.php</a><!-- BBCode auto-link end -->
<BR>
<BR>Und keine Sorge: Der Artikel ist keineswegs so lang, wie seine Aufteilung in vier Teile befürchten lassen könnte.
<BR>
<BR>Ertragreiche Lektüre wünscht,
<BR>Kurt
[addsig]

Benutzeravatar
Ulrike
Moderator
Beiträge: 2926
Registriert: 14.03.2003, 00:00
Kontaktdaten:

Suche zu Hexenverfolgung und niedere Mythologie

Beitrag von Ulrike »

Hi Kurt,
<BR>
<BR><!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Quote:</font><HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
<BR>Am 2008-07-26 15:13 schrieb Kurt_Oertel:
<BR>die Hexenverfolgung war keine konzertierte Aktion \"von oben\", mit der man unter \"eigentlich\" ganz andere Ziele verfolgte, sondern im Gegenteil eine Massenhysterie \"von unten\".
<BR></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Quote End -->
<BR>
<BR>es wurde ja auch von niemandem behauptet, daß die Hexenverfolgungen von oben konzertiert zu einem bestimmten Zweck gesteuert wurde, und den Begriff \'Massenhysterie\' habe ich in meinen Beiträgen mind. zweimal bewußt gewählt.
<BR>
<BR>
<BR><!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Quote:</font><HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
<BR>Um den Thread weiterhin in sicheren Bahnen zu halten, empfehle ich dringend die Kenntnisnahme einiger Fakten, die z.B. Rita Vollmer in ihrem Artikel \"Vom getrübten Blick auf die frühneuzeitlichen Hexenverfolgungen\" gut auf den Punkt gebracht hat.
<BR></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Quote End -->
<BR>
<BR>Ich kenne den sehr guten und lesenswerten Artikel und habe auch einen Überblick über die Diskussion, die sich um das Thema männlich/weibliche besetzte Geburtshilfe vor allem um die soziologischen-medizinhistorischen Punkte dreht und um eine Entwicklung, die vom Verlauf der Hexenverfolgung immens begünstigt wurde.
<BR>
<BR>
<BR>Wenn Voltmer sehr richtig schreibt:
<BR><!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Quote:</font><HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
<BR>Die Hexenverfolgungen müssen demnach heute als eine von gelehrten Brandstiftern aus allen konfessionellen Lagern, von Theologen wie von Juristen legitimierte, von der Bevölkerung vorangetriebene, von den obrigkeitlichen Gerichten geförderte und von vielen Interessengruppen genutzte Aktion gelten, die sich nicht gegen eine spezielle Opfergruppe richtete, sondern deren Fahndungsbild auf Menschen jeden Geschlechts, Alters oder Standes zugeschnitten werden konnte.
<BR></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Quote End -->
<BR>
<BR>dann übersieht sie aber, daß durchaus die Möglichkeit besteht, daß die von ihr genannten \'gelehrten Brandstifter\' von Nebeneffekten der Massenhysterie profitieren konnten und sich deren Ergebnissen zunutze machen konnten. Es geht also gar nicht darum, ob und/oder wieviele Hebammen/Kräuterweiblein etc. umgebracht wurden, sondern um die Kontrolle und Diskreditierung einer Tätigkeit (die man wenigstens zum Ende des MA noch kaum als Berufsstand bezeichnen konnte), die einer bestimmten Berufsgruppe ein Dorn im Auge war und die den Zeitgeist dazu nutzte, ihre Interessen zu befördern.
<BR>
<BR>Das Pochen auf mehr oder weniger gesicherten Fakten ist eine ehrenwerte Sache, auch, dass bei einem bestimmten Thema das \'Bullshit-o-Meter\' (O-Ton Hans) <IMG SRC=\'images/forum/smilies/icon_wink.gif\' alt=\'Wink\'> schnell ausschlägt.
<BR>Aber auch in der Geschichtswissenschaft ist es legitim, Dynamiken zu beobachten und parallele Entwicklungen zu bewerten, zumal auch der wissenschaftliche Diskurs, wie wir wissen, in nicht unbeträchtlicher Weise dem Zeitgeist unterliegt. <IMG SRC=\'images/forum/smilies/icon_smile.gif\' alt=\'Smile\'>
<BR>Warten wir mal ab, wie derStand der Forschung in sagen wir mal 10 Jahren aussieht. <IMG SRC=\'images/forum/smilies/icon_smile.gif\' alt=\'Smile\'>
<BR>
<BR>Liebe Grüße
<BR>Ulrike
<BR><BR><BR><font size=-1>[ Bearbeitet von ulrike Am 26.07.2008 ]</font>

Kauna
Beiträge: 12
Registriert: 26.07.2006, 00:00
Kontaktdaten:

Suche zu Hexenverfolgung und niedere Mythologie

Beitrag von Kauna »

Hi Krischan,
<BR>
<BR> zu \"naturglauben\" könnte es sich lohnen ein paar jahunderten früher anzufangen - z.b. mit Burckhard von Worms, Regino von Prüm etc. und ihre \"buskatalogen\", wo sie auflisten alles was aus kirchliche sicht sünde ist - zb. opfer an steinen oder bäume zu bringen - oder mit Diana durch der luft zu fliegen...
<BR>
<BR> Kauna

Rabin
Beiträge: 66
Registriert: 29.05.2008, 00:00
Kontaktdaten:

Suche zu Hexenverfolgung und niedere Mythologie

Beitrag von Rabin »

*g* Danke für die Medaille *umhäng* Ein extra Thread dazu käm sicher auf meine Readliste.
<BR>
<BR><!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Quote:</font><HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
<BR>Am 2008-07-25 10:38 schrieb ulrike:
<BR>Es zeigt sich, daß zum Höhepunkt der Hexenverfolgung während des Dreißgjährigen Krieges die Forderungen nach Ausbildung der Hebammen in staatlichen Ausbildungseinrichtungen und Krankenhäusern immer lauter werden und schließlich nur noch Hebammen praktizieren dürfen, die \'geprüft\' sind. Natürlich unter der Aufsicht von Ärzten. Mehr und mehr werden v.a. in Städten nicht Hebammen, sondern Ärzte und männliche Geburtshelfer zu Geburten gerufen. Es werden geburtshilfliche Instrumente entwickelt (Zangen etc.), die von Hebammen nicht benutzt werden dürfen.
<BR>Der Siegeszug dieser damals initiierten technisierten und männlich dominierten Geburtshilfe hat sich bis heute fortgesetzt.
<BR></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Quote End -->
<BR>
<BR>Da kommt dann die Frage auf, ob und wie arg diese \'Prüfungen\' dazu genutzt wurden, von den Hebammen auch ihr Wissen in Erfahrung zu bringen.

Benutzeravatar
Ulrike
Moderator
Beiträge: 2926
Registriert: 14.03.2003, 00:00
Kontaktdaten:

Suche zu Hexenverfolgung und niedere Mythologie

Beitrag von Ulrike »

Hei,
<BR>
<BR><!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Quote:</font><HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
<BR>Am 2008-07-31 08:19 schrieb Rabin:
<BR>
<BR>Da kommt dann die Frage auf, ob und wie arg diese \'Prüfungen\' dazu genutzt wurden, von den Hebammen auch ihr Wissen in Erfahrung zu bringen.
<BR></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Quote End -->
<BR>
<BR>ich glaube gar nicht, daß das gewünscht war. Vielmehr sollte ja den Hebammen die wissenschaftlich abgesegnete Form der Geburtshilfe beigebracht werden.
<BR>Das wird jetzt hier aber wirklich ohtee. <IMG SRC='images/forum/smilies/icon_smile.gif' alt='Smile'>
<BR>
<BR>Liebe Grüße
<BR>Ulrike

Antworten