Tolkiens Wurzeln: 'Die Mythischen Quellen zum 'Her

Literatur, sonstige Medien und quellenbasierte religionswissenschaftlich/historische Diskussionen zum Thema germanisches Heidentum
Benutzeravatar
huginn und muninn
Beiträge: 189
Registriert: 19.09.2009, 18:14
Kontaktdaten:

RE: Tolkiens Wurzeln: 'Die Mythischen Quellen zum 'Her

Beitrag von huginn und muninn »

@Hendrik

Ich finde Voenix hatte echt gutes Buch geschrieben wie dieses Tolkiens Wurzeln.
Und wieso Troll?:noidea Also Ich sage selbst mal das Buch lesen das sind hier meine letzten worte.
Hier geht es ja um Literatur und ein Buch ist da um es zu lesen .
Bei libri.de gibt es das Buch auch nur für 20,00 EUR*
http://www.libri.de/shop/action/product ... earchId=27


Ein Gutes Buch liest man und dann macht man ein Urteil!:)
Guten Abend noch!


Raben gruß huginn und muninn

Benutzeravatar
Eirikr
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 1654
Registriert: 20.04.2002, 00:00
Kontaktdaten:

RE: Tolkiens Wurzeln: 'Die Mythischen Quellen zum 'Her

Beitrag von Eirikr »

Der hier ist wirklich gut

http://www.amazon.de/Mittelerde-Tolkien ... 203&sr=1-1

und nicht so teuer....
Buchtipp: Der gebundene Mondkalender der Germanen - Ein Buch über die Zeitrechnung und die Jahreskreisfeste der Germanen.
Den Kalender als Wandkalender: Ártala - Der Lunisolarkalender der Germanen
Meine Homepages: www.firne-sitte.net, www.leikmot.net

Benutzeravatar
huginn und muninn
Beiträge: 189
Registriert: 19.09.2009, 18:14
Kontaktdaten:

RE: Tolkiens Wurzeln: 'Die Mythischen Quellen zum 'Her

Beitrag von huginn und muninn »

Ja das Buch habe ich auch ist wirklich günstig.
http://www.eldaring.de/fforum/forum/vie ... ad_id=8526

Ist auch ein gutes Buch zu Tolkien danke!

Mittelerde: Tolkien und die germanische Mythologie
Rudolf Simek (Autor), Wolfgang Krege (Übersetzer)

Verlag: Beck; Auflage: 1 (23. September 2005)
EUR 12,90

Ja das kann man sich leisten!:D

Benutzeravatar
Ragin
Beiträge: 4066
Registriert: 07.07.2004, 00:00

RE: Tolkiens Wurzeln: 'Die Mythischen Quellen zum 'Her

Beitrag von Ragin »

Schön, dass Du das nochmal erwähnst. Haben wir alle gespannt drauf gewartet...

R.

Benutzeravatar
Simon
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 13.01.2008, 00:00
Kontaktdaten:

RE: Tolkiens Wurzeln: 'Die Mythischen Quellen zum 'Her

Beitrag von Simon »

Bild

Ich würd ja sagen "Füttern verboten", aber dann fängt er sicherlich mit Selbstgesprächen an *g*

Benutzeravatar
Ylva
Beiträge: 3630
Registriert: 22.07.2004, 00:00
Kontaktdaten:

RE: Tolkiens Wurzeln: 'Die Mythischen Quellen zum 'Her

Beitrag von Ylva »

Auch Arnulf Krause (der die Edda übersetzt hat, die im Reclamverlag erschienen ist) hat ein Buch zu Tolkien geschrieben, dass Ende September erscheinen soll:

Die wirkliche Mittelerde: Tolkiens Mythologie und ihre Wurzeln im Mittelalter

http://www.amazon.de/Die-wirkliche-Mitt ... =pd_cp_b_0

Hier die Kurzbeschreibung von der Homepage des Theiss Verlags:
"
»Mittelerde ist keine imaginäre Welt« J.R.R. Tolkien

J.R.R. Tolkien entführt in den Romanen »Der Herr der Ringe« und »Der Hobbit« die Leser nach Mittelerde – eine mit Hobbits, Elben, Zwergen und Orks bevölkerte Fantasiewelt. Damit schuf er eine eigene Mythologie, die das Fantasy-Genre bis heute prägt und auch im Kino für Blockbuster gut ist. Tolkien hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass in seinem Werk Motive der altgermanischen oder altnordischen Mythologie nachklingen. Denn Mittelerde gab es als mythologischen Ort schon vor anderthalbtausend Jahren im Norden Europas bei den Germanen und Kelten. Ausgehend von Tolkiens Mittelerde sucht der Germanist Arnulf Krause nun nach dessen Vorbildern im frühen Mittelalter und findet bei den Angelsachsen, Kelten, Wikingern und den Germanenvölkern eine Welt, in der Schamanen, Elben, Zwerge und Drachen zu Hause waren.
Ein Buch für Tolkien-Fans und solche, die es werden wollen. "
(http://www.theiss.de/index.html?/detail ... ologie.php)


Gruß,
Ylva

Benutzeravatar
Nebelwolf
Beiträge: 519
Registriert: 07.02.2008, 00:00
Kontaktdaten:

RE: Tolkiens Wurzeln: 'Die Mythischen Quellen zum 'Her

Beitrag von Nebelwolf »

Wenn wir hier schon bei Seitenempfehlungen sind ;)

http://www.libri.de/shop/action/product ... 36297.html
Pastor: Wer waren die ersten Menschen?
Lina: Thor und Freya!
Alma Svensson: Lina, du wirst immer Heidin bleiben...
(Michel aus Lönneberga)


http://fidix.blogsport.de/

Benutzeravatar
huginn und muninn
Beiträge: 189
Registriert: 19.09.2009, 18:14
Kontaktdaten:

RE: Tolkiens Wurzeln: 'Die Mythischen Quellen zum 'Her

Beitrag von huginn und muninn »

Ja die seite ist echt Stark da habe ich auch das Buch gekauft da war es noch etwas Günstiger gewesen bei libri.de!;)
Hatte für 20,00 EUR bekommen Super was?:noidea
Das angebot hört sich auch gut an.

Gruß Huginn und Muninn

Benutzeravatar
Fenrirstochter
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 2481
Registriert: 06.11.2002, 00:00
Wohnort: Friedrichshafen
Kontaktdaten:

RE: Tolkiens Wurzeln: 'Die Mythischen Quellen zum 'Her

Beitrag von Fenrirstochter »

Tolkin wird einfach nur überbewertet :/ Gibt so viele schöne andere Fantasy über die man so gut wie nichts hört.
Grüzzelz Wölfin

Abschnittsbevollmächtigte Walküre

Benutzeravatar
Eol
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: 08.07.2009, 20:54
Kontaktdaten:

RE: Tolkiens Wurzeln: 'Die Mythischen Quellen zum 'Her

Beitrag von Eol »

Fenrirstochter schrieb:
Tolkien wird einfach nur überbewertet :/
Immer diese Überbewertungsfloskeln. Wer genau bewertet denn etwas über? Ist ein Medium überbewertet, weil es in der Öffentlichkeit bekannter, oder populärer ist als andere? Was sagt das über die Qualität aus?
Nichts, für mein Dafürhalten - in die eine, wie die andere Richtung.

Für mich persönlich hat Tolkien der Fantasy einen Referenzrahmen gegeben, an den sich jedes andere Buch des Genres messen lassen muss (wobei man sich zugegebenermaßen keinen Gefallen tut, wenn man ständig vergleicht mit dem was schonmal da war). Ich kenne keinen anderen Autor, der solch atemberaubende und durchdachte Welten erschaffen konnte. Denkt man allein an das Silmarillion: was für ein unglaubliches Stück Literatur! Ich habe da im Genre noch nichts vergleichbares gefunden, wobei es natürlich trotzdem viele Perlen gibt, die weniger bekannt sind. Da bin ich für jede heiße Empfehlung dankbar.

Aber davon mal abgesehen - das Buch von Simek zur Thematik kann ich auch nur wärmstens empfehlen.
Auf die Veröffentlichung von Arnulf Krause bin ich auch schon sehr gespannt, wobei ich mich frage, ob er da wirklich soviel Neues reinpacken kann, was nicht schon woanders steht. Schaun wir mal :)
Wenn ich einer Untergrundkultgemeinschaft beitrete, erwarte ich Unterstützung von meiner Familie! (Homer Simpson)

www.firne-sitte.de - Eldaringstammtisch Dresden

Benutzeravatar
huginn und muninn
Beiträge: 189
Registriert: 19.09.2009, 18:14
Kontaktdaten:

RE: Tolkiens Wurzeln: 'Die Mythischen Quellen zum 'Her

Beitrag von huginn und muninn »

Fenrirstochter schrieb:
Tolkin wird einfach nur überbewertet :/ Gibt so viele schöne andere Fantasy über die man so gut wie nichts hört.
Wieso überwertet?:noidea Tolkien hat mit seinen Bücher wie der Kleine Hobbit un d der Herr der Ringe und
Silmarillion wie
Die Kinder Húrins was für ein unglaubliches Stück Literatur! Für mich kann man Tolkien nicht überbewerten.:)

das Buch von Simek Mittelerde: Tolkien und die germanische Mythologie zur Thematik kann ich Persönlich nur wärmstens empfehlen.
Auch andere Werke wie Die Abenteuer des Tom Bombadil und Geschichten aus dem gefährlichen Königreich kann ich nur wärmstens empfehlen.;)
Gruß Huginn und Muninn

Benutzeravatar
huginn und muninn
Beiträge: 189
Registriert: 19.09.2009, 18:14
Kontaktdaten:

RE: Tolkiens Wurzeln: 'Die Mythischen Quellen zum 'Her

Beitrag von huginn und muninn »

Und natürlich auch das Buch Die wirkliche Mittelerde: Tolkiens Mythologie und ihre Wurzeln im Mittelalter [Gebundene Ausgabe]
So wie "Frodos Reisen. Der Tolkien-Atlas (Hobbit Presse)"
Barbara Strachey; Taschenbuch


Kann ich Persönlich nur wärmstens empfehlen.;)


Raben gruß huginn und muninn

Rocco
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 2197
Registriert: 24.01.2005, 00:00
Kontaktdaten:

RE: Tolkiens Wurzeln: 'Die Mythischen Quellen zum 'Her

Beitrag von Rocco »

@Fenrirstochter:

Mitte der 80er gab es eine unglaubliche Menge Fantasy auf dem Grabbeltisch - mit roten Preisstempeln auf den Seitenflächen... viel von Heyne & Co. Meist amerikanischer Krams, von dem ich 5, 6 Romane ("Der Krähengott", "Die Gräber von Atuan"...) gelesen habe. Bin meist gut unterhalten worden. Ob das "gute Bücher" von "guten Autoren" waren, weiß ich nicht, da Zufallskäufe.

Einiges davon war auch Teil von Zyklen, zu denen ich mich nie aufraffen konnte - habe halt nur geschnuppert. Die Fantasy-Sparte steckt aber mit Sicherheit voller Goldstücke, die sich mit Tolkiens Werk vergleichen lassen können.

Muß erst mal "Winnetou I" schaffen... da laß´ ich mich auf was ein.

Gruß,

TL.

Benutzeravatar
huginn und muninn
Beiträge: 189
Registriert: 19.09.2009, 18:14
Kontaktdaten:

RE: Tolkiens Wurzeln: 'Die Mythischen Quellen zum 'Her

Beitrag von huginn und muninn »

Was ich wärmstens empfehlen kann ist der Roman Die Abenteuer des Tom Bombadil und andere Gedichte aus dem Roten Buch [Taschenbuch]
Gedichte und Tom Bombadil Balladen zeigen Einblicke in Zeiten und Figuren, die so ansonsten unbekannt beziehungsweise farblos geblieben wären.
Viele Gedichte beziehen sich auf das dritte Zeitalter und werden Bilbo oder Sam Gamdschie zugeschrieben, allen jedoch ist eines gemeinsam, den tieferen Einblick zu gewähren in eine Welt die J.R.R. Tolkien vor allem anderen, sehr am Herzen gelegen hat.


Raben gruß Huginn und Muninn
Bild
Wodan, id est furor

Adam von Bremen, Gesta Hammaburgensis Ecclesiae Pontificum (IV, 26)

Benutzeravatar
Fenrirstochter
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 2481
Registriert: 06.11.2002, 00:00
Wohnort: Friedrichshafen
Kontaktdaten:

RE: Tolkiens Wurzeln: 'Die Mythischen Quellen zum 'Her

Beitrag von Fenrirstochter »

@Eol
ist sicherlich auch Geschmackssache.
Meine Aussage zielte auch nicht darauf ab ob er populär ist oder nicht, sondern dass immer alles an Tolkin gemessen wird, wie du es ja auch tust wenn du ihn als Geber des Referenzrahmen ernennst.
Gerade HdR finde ich eine extrem verpatzte Idee.

Ich muss zugeben ich kenne nicht viele Fantasywelten aber von denen die ich kenne ist Tolkins relativ weit abgeschlagen.
Bisher am besten finde ich die Scheibenwelt, DSA und auch die von Warhammer.
Grüzzelz Wölfin

Abschnittsbevollmächtigte Walküre

Antworten