Eure Erfahrung mit der Bibel / Christentum

religionswissenschaftliche und historische Themen ausserhalb des germanisch/skandinavischen Kontexts
Benutzeravatar
Armin
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 30.01.2014, 18:31
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Armin » 13.01.2017, 19:42

Wir unterhalten uns doch über viele andere Themen. Was stört Dich denn, wenn Menschen etwas vom Evangelium wissen?

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

kann ich verstehen, doch ...

Beitrag von Markus Nicklas » 13.01.2017, 21:03

[quote='literatomorph','index.php?page=Thread&postID=144164#post144164']Nee, den mag ich eher nicht. Und unsere Freiheit fühlt sich manchmal dennoch arg wie ein Gefängnis an.[/quote]

klar, das Fundament dieser Gesellschaft ist protestantisch und das prägt die meisten Geisteswelten *gähn*

ich geh ma Film gucken

servus!

:)
Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Benutzeravatar
literatomorph
Beiträge: 1150
Registriert: 31.05.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von literatomorph » 13.01.2017, 21:22

:D
Antichrist von Lars von Trier kann ich wärmstens empfehlen :thumbsup:
Gruß
Philipp
Invere Ing

Benutzeravatar
Armin
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 30.01.2014, 18:31
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Armin » 13.01.2017, 23:59

Oder das Leben des Brian :D

Benutzeravatar
Angelotheist
Beiträge: 87
Registriert: 24.07.2016, 21:19
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Angelotheist » 14.01.2017, 01:03

[quote='literatomorph','index.php?page=Thread&postID=144159#post144159']Wie findet dein Gott deine Aktivitäten eigentlich? Ist blanke Neugier von mir, und nicht bösartig gemeint...[/quote]Tja, ich glaube dass es dem Lieben GOTT (inzwischen) ziemlich egal ist, was die Menschen glauben, solange sie sich untereinander anständig verhalten! Lieber ein netter Atheist, Heide oder gar Satanist, als eine bigotte Betschwester von Christ, Jude oder Moslem! ;)
[quote='literatomorph','index.php?page=Thread&postID=144159#post144159']Der Gedanke der Ökumene beschäftigt dich sehr?
Oh, eigentlich nicht der richtige Begriff. Der Gedanke der Religionsverbindung?[/quote]Beides liegt mir am Herzen! Sowohl der innerchristliche, als auch der interreligiöse Dialog auf Augenhöhe!
[quote='Adolfo','index.php?page=Thread&postID=144161#post144161']denn so lange Du diese Haltung der Abneigung zum Ausdruck bringst, ist das eben Dein Standpunkt.[/quote]Abneigung? Gegen die Heiligen- und Reliquienverehrung? Ich verstehe nicht was du meinst...
[quote='Adolfo','index.php?page=Thread&postID=144161#post144161']Was und wie ein Relikt demnach an Bedeutung haben kann, liegt im Ermessen und der Praxis Einzelner.[/quote]Das stimmt wohl... trotzdem finde ich es sehr seltsam!
[quote='Armin','index.php?page=Thread&postID=144176#post144176']Oder das Leben des Brian[/quote]Den sollte jeder religiöse Mensch, der das Christentum und das Judentum auch nur ein Wenig kennt gesehen haben! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
[font='Comic Sans MS, sans-serif']Friede und langes Leben![/font]
[font='Comic Sans MS, sans-serif']Unendliche Möglichkeiten in unendlichen Kombinationen[/font][font='Comic Sans MS, sans-serif']
[/font]

Benutzeravatar
literatomorph
Beiträge: 1150
Registriert: 31.05.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von literatomorph » 14.01.2017, 08:57

Moin.
Du meinst Jahwe hat sich erneut geändert? Interessanter Gedanke...klar würden eher dogmatische Zeitgenossen dich gewiss schlimmer finden als einen Heiden oder gar Satanisten (wobei man hier vorsichtig sein muss, da vieles unbekannt ist, da gibt es so viele Strömungen wie eine Hydra Köpfe hat)
Religiöser Dialog auf Augenhöhe wäre auch mir sehr willkommen, ist momentan aber noch nicht möglich. Zumindest mit der Institution Kirche.Du bist eine löbliche Ausnahme!
Wo wir gerade bei Filmen waren...Antichrist würde ich trotz seiner expliziten Grausamkeit sehr empfehlen, denn er zeigt das Verhältnis Mensch-Natur-Gott gnadenlos deutlich. Auch wie destruktiv der Gedanke der Sünde oder des Sündenfalls sein kann.
Gruß
Philipp
Invere Ing

Benutzeravatar
Ragin
Beiträge: 4012
Registriert: 07.07.2004, 00:00

Beitrag von Ragin » 14.01.2017, 09:58

[quote='Jehovah','index.php?page=Thread&postID=144177#post144177']Tja, ich glaube dass es dem Lieben GOTT (inzwischen) ziemlich egal ist, was die Menschen glauben, solange sie sich untereinander anständig verhalten! Lieber ein netter Atheist, Heide oder gar Satanist, als eine bigotte Betschwester von Christ, Jude oder Moslem! ;)[/quote]
Tun sie ja nicht.

R.

Benutzeravatar
literatomorph
Beiträge: 1150
Registriert: 31.05.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von literatomorph » 14.01.2017, 11:08

Moin.
Ein großes Problem mit der Begegnung ist die Rezeption moderner Heiden. Wir werden oft ( teilweise zurecht) belächelt.
Einige fühlen sich da auch in einer Schuldrolle und denken es hilft wenn man auf die Menschen zugeht und krampfhaft Gemeinsamkeiten und zum Teil sogar "universelle Gebete" usw sucht...
Nun ist es aber bei uns so wie bei sehr vielen anderen Kulturkreisen: Die Christen haben mit Gewalt, Intrige, und Genozid die ursprüngliche Kultur und Religion ausgelöscht.
Das vergisst man nicht mal so eben, und die Götter freuen sich da auch jetzt, hunderte von Jahren später immer noch nicht darüber.
Ich finde eben wir stehen nicht in einer Beweisschuld das unser Glaube berechtigt ist, sondern umgekehrt wäre eine Entschuldigung angebracht.
Gruß
Philipp
Invere Ing

volker
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 949
Registriert: 20.12.2013, 10:26
Kontaktdaten:

Beitrag von volker » 14.01.2017, 12:45

Ja, oder man könnte nach 1000 Jahren auch einfach mal irgend einen Religionskonflikt ruhen lassen, zumal ja ganz sicher jeder von uns Vorfahren auf beiden der damaligen Seiten hat.

Benutzeravatar
literatomorph
Beiträge: 1150
Registriert: 31.05.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von literatomorph » 14.01.2017, 14:21

Nun, ich zünde ja keine Kirchen an und verkloppe ja auch keine Christen :D
Aber ich nehme mir das Recht und finde die Institution Kirche Scheisse :thumbsup:
Man muß nicht alles gut finden, eine grassiernde Seuche...
Gruß
Philipp
Invere Ing

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

geht mir auch so

Beitrag von Markus Nicklas » 14.01.2017, 15:56

[quote='Jehovah','index.php?page=Thread&postID=144177#post144177']Das stimmt wohl... trotzdem finde ich es sehr seltsam![/quote]

wenn ich z.B. sehe, welche Dynamik sich entwickelt, wenn ein "moderner Heiliger" wie z.B. der Dalai Lama fraglos und bar aller Kenntnis seiner Geschichte, meint die der Institution DL von Westlern angehimmelt wird, das bereitet mir Unbehagen. Allein um das sichtbar zu machen, habe ich es mir angewöhnt, sogenannten Würdenträgern besondere Ehrenbezeugungen zu verweigern. Nicht weil ich das generell ablehne, sondern weil mir der Herdentrieb entsetzlich gegen den Strich geht. Wer das tun will, bitte, doch wer es wagt, mich dazu zu animieren, weil sich das "so gehört", das bedeutet eine Erfahrung für mein Gegenüber, und ich tue alles, um sie so einprägsam wie möglich zu gestalten, meint: Ich bleibe dran, bis der "Devotist" weiß, und ich weiß, dass er weiß, was ich meine.

Was christliche Heilige betrifft, kann ich keine Erfahrung berichten, außer der, dass ich das Glück hatte, ein paar außergewöhnlich gereifte Persönlichkeiten
zu treffen. Allerdings auch Moslems oder Juden. Das Problem beim Treffen solcher Leute ist eher das, dass sie eben nicht spektakulär daher kommen.

Das könnte demnach eine Maßgabe sein, dass jemand, der etwas begriffen hat, daraus keinen Budenzauber macht.

:)
Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Benutzeravatar
Angelotheist
Beiträge: 87
Registriert: 24.07.2016, 21:19
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Angelotheist » 14.01.2017, 20:01

[quote='literatomorph','index.php?page=Thread&postID=144178#post144178']Du meinst Jahwe hat sich erneut geändert? Interessanter Gedanke...[/quote]Erneut geändert? - Schon klar, du meinst die Änderungen zwischen AT und NT! Der scheinbar rachsüchtige, strafende JHWH aus dem AT wurde zum gütigen, gnädigen GOTT Vater des NT. Kann man so sehen, muss man aber nicht!
Dann meinst Du wohl, dass ich meine dass JHWH sich in den letzten Jahrzehnten, nach dem Vatikanum II erneut geändert hätte, zum toleranten GOTT, der damit klar kommt, dass nur knapp ein Drittel der Menschheit christlich ist und nur knapp die Hälfte überhaupt an Ihn glaubt, nämlich die Juden, Christen, Muslime, Sikhs, Bahai und einige Glaubenssondergemeinschaften, wie die Mormonen und die Zeugen Jehovas, oder?
Ich glaube nicht, dass GOTT sich geändert hat, sonder die Vorstellungen der Menschen, die diese von Ihm haben! Das was in der Bibel, dem Koran und anderen Heiligen Schriften der monotheistischen Religionen über GOTT steht, sind menschliche Aussagen, Berichte, wie Menschen GOTT erfahren haben! Und Menschen können irren, sich ein falsches Bild machen! Deswegen auch das Gebot "Du sollst Dir kein Bildnis machen ...!", das aber damals speziell für das Volk Israel galt, wie auch die anderen der ersten drei Gebote, der 10 Gebote.
GOTT hat sich nicht geändert, weder seine Meinung, noch seine Einstellung! Die Menschen haben sich geändert und damit auch ihre Sichtweise auf Ihn und die Erfahrungen, die sie mit Ihm machen! Leider gibt es noch heute Leute (Islamisten und christliche Fundamentalisten, sowie die ultra-orthodoxen Juden), die GOTT so sehen, wie ihn die Leute in früheren Zeiten gesehen haben, und die glauben, dass Er will, dass sie für Ihn kämpfen,das heißt alle bekämpfen, die nicht ihren Glauben teilen! Aber der Mensch hat einen freien Willen, also darf GOTT nicht eingreifen, weil Er sonst diese Schranke, dieses Gesetz, das Er sich selbst gesetzt hat, (durch-)brechen würde! Er kann nur durch Menschen handeln, die sich auf Ihn einlassen, wie Martin Luther King, Mahatma Gandhi, Mutter Theresa, viele Heilige (aber leider nicht alle! => Bonifaz!! :() und alle, die sich um den Dialog der Konfessionen und Religionen, um Frieden, Umweltschutz, und alles andere, was diese Welt ein Wenig besser macht bemühen!
[quote='Ragin','index.php?page=Thread&postID=144179#post144179']Tun sie ja nicht.[/quote]Ja, leider! Siehe oben...
[quote='literatomorph','index.php?page=Thread&postID=144181#post144181']Ich finde eben wir stehen nicht in einer Beweisschuld das unser Glaube berechtigt ist, sondern umgekehrt wäre eine Entschuldigung angebracht.[/quote]Da kann ich nur zustimmen! Ich habe nur leider nicht die Kompetenz dazu! Das müsste der Papst tun! Schreibt doch mal an ihn! Franziskus würde ich zutrauen, dass er Euch ernst nimmt!
[quote='volker','index.php?page=Thread&postID=144182#post144182']Ja, oder man könnte nach 1000 Jahren auch einfach mal irgend einen Religionskonflikt ruhen lassen, zumal ja ganz sicher jeder von uns Vorfahren auf beiden der damaligen Seiten hat.[/quote]So sehe ich das auch! ;)
[quote='Adolfo','index.php?page=Thread&postID=144184#post144184']Allein um das sichtbar zu machen, habe ich es mir angewöhnt, sogenannten Würdenträgern besondere Ehrenbezeugungen zu verweigern. Nicht weil ich das generell ablehne, sondern weil mir der Herdentrieb entsetzlich gegen den Strich geht.[/quote]Hmmm... Ich würde, wenn ich dem Papst begegnen würde, ihn mit "Sie" und "Herr Papst" oder "Franziskus" anreden. Wenn er dann fragt warum ich nicht "Heiliger Vater" oder "Euer Heiligkeit" sage, dann würde ich sagen, dass er für mich als Alt-Katholik der Bischof von rom, der Patriarch des Westens und der Nachfolger des Apostels Petrus ist und für mich zwar vielleicht schon fast heilig, aber nicht mein Vater sei, und dass ich meinen Bischof "Herr Dr. Ring": Er würde sicher lachen und sagen: "Dann nennen Sie mich doch gleich einfach 'Herr Bergolio!', so heiße ich ja mit bürgerlichem Namen!". ;) Zumindest würde ich Papst Franziskus zutrauen, dass er so reagieren würde, ganz im Gegensatz zu seinem Vorgänger und so ziemlich jedem anderen Würdenträger der römisch-katholischen Kirche!
[font='Comic Sans MS, sans-serif']Friede und langes Leben![/font]
[font='Comic Sans MS, sans-serif']Unendliche Möglichkeiten in unendlichen Kombinationen[/font][font='Comic Sans MS, sans-serif']
[/font]

Preusselchen
Beiträge: 63
Registriert: 09.09.2015, 19:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Preusselchen » 14.01.2017, 21:59

[quote='literatomorph','index.php?page=Thread&postID=144181#post144181']
[/quote][quote='Jehovah','index.php?page=Thread&postID=144187#post144187']Erneut geändert? - Schon klar, du meinst die Änderungen zwischen AT und NT! Der scheinbar rachsüchtige, strafende JHWH aus dem AT wurde zum gütigen, gnädigen GOTT Vater des NT. Kann man so sehen, muss man aber nicht!
Dann meinst Du wohl, dass ich meine dass JHWH sich in den letzten Jahrzehnten, nach dem Vatikanum II erneut geändert hätte, zum toleranten GOTT, der damit klar kommt, dass nur knapp ein Drittel der Menschheit christlich ist und nur knapp die Hälfte überhaupt an Ihn glaubt, nämlich die Juden, Christen, Muslime, Sikhs, Bahai und einige Glaubenssondergemeinschaften, wie die Mormonen und die Zeugen Jehovas, oder?
Ich glaube nicht, dass GOTT sich geändert hat, sonder die Vorstellungen der Menschen, die diese von Ihm haben! Das was in der Bibel, dem Koran und anderen Heiligen Schriften der monotheistischen Religionen über GOTT steht, sind menschliche Aussagen, Berichte, wie Menschen GOTT erfahren haben! Und Menschen können irren, sich ein falsches Bild machen! Deswegen auch das Gebot "Du sollst Dir kein Bildnis machen ...!", das aber damals speziell für das Volk Israel galt, wie auch die anderen der ersten drei Gebote, der 10 Gebote.
GOTT hat sich nicht geändert, weder seine Meinung, noch seine Einstellung! Die Menschen haben sich geändert und damit auch ihre Sichtweise auf Ihn und die Erfahrungen, die sie mit Ihm machen! Leider gibt es noch heute Leute (Islamisten und christliche Fundamentalisten, sowie die ultra-orthodoxen Juden), die GOTT so sehen, wie ihn die Leute in früheren Zeiten gesehen haben, und die glauben, dass Er will, dass sie für Ihn kämpfen,das heißt alle bekämpfen, die nicht ihren Glauben teilen! Aber der Mensch hat einen freien Willen, also darf GOTT nicht eingreifen, weil Er sonst diese Schranke, dieses Gesetz, das Er sich selbst gesetzt hat, (durch-)brechen würde! Er kann nur durch Menschen handeln, die sich auf Ihn einlassen, wie Martin Luther King, Mahatma Gandhi, Mutter Theresa, viele Heilige (aber leider nicht alle! => Bonifaz!! ) und alle, die sich um den Dialog der Konfessionen und Religionen, um Frieden, Umweltschutz, und alles andere, was diese Welt ein Wenig besser macht bemühen![/quote]Nimm es mir bitte nicht übel, lieber Jehova, die Lehre Jesu in punkto Nächstenliebe halte ich für schön und ehrwürdig und durchaus erstrebenswert, doch wenn ich derartige Dinge wie oben lese, da erscheint mir Dein Gott doch wieder sehr unheimlich und bevorzuge ich doch lieber die Götter und Geister, die in Tümpeln und Flüssen, in Wald und Flur und in den Bergen leben und walten, und die man durch Opfergaben gnädig stimmen muss, aber die einem nicht solche Kopfzerbrechen bereiten. Wie gesagt, ich meine das nicht böse und vielleicht bin ich auch nur ein schlichtes Gemüt.

Haganrix
Beiträge: 474
Registriert: 16.08.2010, 14:47
Kontaktdaten:

Beitrag von Haganrix » 15.01.2017, 15:29

[quote='Annette','index.php?page=Thread&postID=144138#post144138']Ich empfehle folgenden Link:
http://www.focus.de/politik/videos/herr ... 48381.html

Der sagt alles aus. Mehr ist dem meiner Meinung nach nicht hinzuzufügen.

Gruß
Annette[/quote]

Der Stellungnahme im Link kann ich mich mit Blick auf das Heidentum nicht anschließen: Wir töten keine Menschen und schüchtern auch niemanden ein. Nur unbequem sind wir, das allerdings vollkommen zu recht, und so sollte es auch bleiben!
Zuletzt geändert von Haganrix am 15.01.2017, 15:38, insgesamt 2-mal geändert.
Der Geist schaut alles zugleich, während die Rede eines nach dem Anderen erzählt (Saloustios, Von den Göttern und der Welt, Kapitel IV, Abschnitt 9).

Benutzeravatar
Annette
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 07.07.2013, 17:13
Wohnort: BOCHUM
Kontaktdaten:

Beitrag von Annette » 15.01.2017, 18:00

[quote='Haganrix','index.php?page=Thread&postID=144191#post144191'][quote='Annette','index.php?page=Thread&postID=144138#post144138']Ich empfehle folgenden Link:
http://www.focus.de/politik/videos/herr ... 48381.html

Der sagt alles aus. Mehr ist dem meiner Meinung nach nicht hinzuzufügen.

Gruß
Annette[/quote]

Der Stellungnahme im Link kann ich mich mit Blick auf das Heidentum nicht anschließen: Wir töten keine Menschen und schüchtern auch niemanden ein. Nur unbequem sind wir, das allerdings vollkommen zu recht, und so sollte es auch bleiben![/quote]

Ich gebe Dir mit Deiner Aussage zum Heidentum vollkommen recht. Der Link sollte meine Kritik am Christentum ausdrücken Ich denke mal das wird auch sehr deutlich. Unbequem sollten wir auf jeden Fall sein und bleiben.

Asenheil und Wanensegen
Annette
Annette

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht

Antworten