Verstossen

religionswissenschaftliche und historische Themen ausserhalb des germanisch/skandinavischen Kontexts
Antworten
Boduos

Verstossen

Beitrag von Boduos » 10.04.2017, 20:49

Nabend Forum.

Es gibt bei Caesar diesen Abschnitt über den Ausschluss

Caesar -
De Bello Gallico
(Liber VI)
Übersetzt von
Nicole Ortner
Denn sie fällen über fast alle öffentlichen und privaten Streitigkeiten
ihr Urteil, und wenn irgendeine Untat begangen worden ist, wenn ein Mord
begangen worden ist, wenn es über die Erbschaft, über die Grenzen einen
Streit gibt, entscheiden dieselben, Entschädigungen und Strafen setzen
sie fest; wenn sich entweder ein Privatmann oder ein Volk nicht an diese
Entscheidung hielt, schließen sie sie von den Opferhandlungen aus.
Diese Strafe ist bei ihnen die schwerste. Diese, denen es so verboten
worden ist, werden zu den Frevlern und Verbrechern gezählt, alle gehen
diesen aus dem Weg, der Umgang und das Gespräch mit diesen meiden sie,
damit sie aus diesem Kontakt keinen Schaden empfangen, weder wird
diesen, wenn sie bitten, das Recht gewährt, noch wird ihnen irgendeine
Ehre zugeteilt.
http://www.romanum.de/latein/uebersetzu ... iber_6.xml


Eigentlich bin ich ja firm in der Edda, aber nicht zu diesem Thema. Wie sieht es denn aus in den eddischen Texten und Sagas? Gibt es dazu Beschreibungen?

Benutzeravatar
Tuivel_78
Beiträge: 24
Registriert: 12.11.2015, 23:48
Kontaktdaten:

Beitrag von Tuivel_78 » 10.08.2017, 12:42

Was ich weis geht es bei einigen Sagas sogar hauptsächlich um die Verbannung des Protagonisten. Ist auch über Gesetzestexte für Island gut belegt. Verbannung war ein übliches Rechtsmittel bei schwerer wiegenden Vergehen. Üblicherweise wurde zwischen einer kleineren, zeitlich begrenzten, nicht so drastischen unterschieden, und der Großen, unbegrenzten, bei welcher der Betroffene Hab und Gut verlor und von jedem zu jeder Zeit straflos erschlagen werden konnte.

In diesem Text wird das etwas weiter unten erwähnt: http://www.hurstwic.org/history/article ... t/laws.htm
Mögen milde Mächte dir helfen, Frija und Frouwa und viele der Götter...

Antworten