Wie denkt ihr über das Christentum?

religionswissenschaftliche und historische Themen ausserhalb des germanisch/skandinavischen Kontexts
Claude
Beiträge: 16
Registriert: 25.06.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Wie denkt ihr über das Christentum?

Beitrag von Claude » 02.09.2007, 21:36

Hallo,
<BR>
<BR>Nachdem ich beim Lesen nun hier angekommen bin ziehe ich als persönliches Fazit eine Frage:
<BR>
<BR>Ihr streitet im Grunde um den Wert von subjektiv erlebter Religiösität im Gegensatz zum normativen Glaubensbekenntnis einer Offenbarungsreligion (dem Christentum).
<BR>
<BR>Um dies zu tun müsst ihr aber doch in irgend einer Weise eure persönliche Überzeugung objektivieren denn sonst könntet ihr ja zu keiner vergleichenden Wertung kommen. Was bleibt dann allerdings noch vom Wert der individuellen Erkenntnis ?
<BR>
<BR>Ich sehe das so: Man kann zwar glauben zu wissen ebenso wie wissen zu glauben aber Wissen und Glauben an sich fallen deshalb trotzdem nicht zusammen will heißen - bleiben subjektiv zum Betrachter und sind deshalb (weil von individueller Erfahrung geprägt) nicht übertragbar (jedenfalls was den religiösen Aspekt anbelangt). Folglich werdet ihr ewig weiter diskutieren können ohne jemals ein Ende zu finden (diese Vorstellung finde ich persönlich gerade etwas beängstigend). Gemeinsam ist uns allen allerdings die Erfahrung sei sie nun indirekt vermittelt, direkt gewonnen oder auf welchen Wege auch immer entstanden. Wenn ihr euch die Mühe macht und diese einmal gegenseitig in Beziehung setzt und nicht gegeneinander ausspielt werdet ihr sicherlich merken das trotz aller Unterschiede eine gewisse Gemeinsamkeit erkennbar sein wird.
[addsig]

Benutzeravatar
literatomorph
Beiträge: 1150
Registriert: 31.05.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Wie denkt ihr über das Christentum?

Beitrag von literatomorph » 02.09.2007, 22:04

Hm, es ist ja eigentlich so:
<BR>Ich sage nicht das der Gott der Christen nicht existiert, Mr.Christ hingegen sagt das es nur seinen Gott gibt und sonst keine/n.
<BR>Das ist wie du richtig erkannt hast keine Basis, also wirklich sinnlos.
<BR>Gruß
<BR>Philipp
<BR>
Invere Ing

bilsenkrautI
Beiträge: 444
Registriert: 24.09.2004, 00:00
Kontaktdaten:

Wie denkt ihr über das Christentum?

Beitrag von bilsenkrautI » 02.09.2007, 22:11

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Quote:</font><HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
<BR>Am 2007-09-02 16:41 schrieb asderrix:
<BR>....Wichtiger aber ist mir eigentlich, mitzulesen und zu verstehen, was ihr so denkt, warum ihr so glaubt.
<BR></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Quote End -->
<BR>
<BR>Hallo asderrix,
<BR>
<BR>mit der Aussage kann ich was anfangen. Aber verstehst Du warum und was es ist? Wo hängt es?
<BR>
<BR>Klare Fragestellungen würden sicher auch klare Antworten bringen.
<BR>
<BR>Gruß von der Bilse

FerdL
Beiträge: 145
Registriert: 20.06.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Wie denkt ihr über das Christentum?

Beitrag von FerdL » 03.09.2007, 03:15

da stimm ich literatomorph und claude zu. ohne basis lässt sich nicht diskutieren.
<BR>
<BR>das ist genauso, als ob jemand in der wüste ohne jegliche vegetation ausgesetzt werden würde und von ihm verlangt würde, feuer zu machen. verstehst was ich mein?
<BR>
<BR>es geht nicht, wenn wir uns gegenseitig die basis nehmen. die meisten sind schon recht tolerant hier, aber du musst das auch sein. ich verlang ja auch nicht von dir, etwas zu essen, das du nicht magst(im übertragenen sinne). aber du kannst das auch nicht von uns verlangen. ich glaub sowas ähnliches steht sogar in der bibel <IMG SRC='images/forum/smilies/icon_biggrin.gif' alt='Very Happy'> \"tu was du willst und schade keinem anderen\"(die 10 gebote in kurzfassung <IMG SRC='images/forum/smilies/icon_lol.gif' alt='Laughing'>). meiner auffassung nach gehört dazu auch die meinungsfreiheit.
<BR>
<BR>verlangt dein gott nicht auch toleranz von dir? toleranz gegenüber anderen religionen? ich hab mal irgendwo erfahren, dass jesus selbst gesagt hat, dass man anderen glaubensrichtugen tolerant gegenüber stehen soll. zumindest sowas ähnliches. <IMG SRC='images/forum/smilies/icon_wink.gif' alt='Wink'> selbst die edda sagt, dass man anderen tolerant gegenüber stehen soll. dann noch das gastrecht und so weiter...
<BR>
<BR>naja, und wie bereits gesagt: zum verstehen und lernen gehört einfach eine gute portion toleranz. etwas so aktzeptieren, wie es ist. natürlich auch ganz nach dem sesamstraßen-motto \"wer nicht fragt bleibt dumm\" <IMG SRC='images/forum/smilies/icon_lol.gif' alt='Laughing'>
<BR>
<BR>letztendlich gibts sowieso kaum unterschiede. die gesetze sind sich sehr ähnlich. es gibt viele gemeinsamkeiten und die gilt es herauszufinden und nicht alles abzustreiten und den anderen als \"fehlgeleitet\" hinstellen.
<BR>
<BR>Gruß weiterhin mit kaputter Tastatur <IMG SRC='images/forum/smilies/icon_lol.gif' alt='Laughing'>
<BR>
<BR>P.S. wie mach ich mich eigentlich so? <IMG SRC='images/forum/smilies/icon_biggrin.gif' alt='Very Happy'>
[addsig]

Robert_Nordlicht
Beiträge: 21
Registriert: 31.07.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Wie denkt ihr über das Christentum?

Beitrag von Robert_Nordlicht » 03.09.2007, 13:26

Hallo alle Zusammen!
<BR>
<BR>Nachdem asderrix unumwunden zugegeben hat, dass er alle Heiden des Forums zum „richtigen“ Glauben bekehren will , kann ich mich doch nicht mehr zurückhalten . Ich bin ja nicht nur Theosoph sondern auch katholischer Heidenchrist ( Erwachsenentaufe vor ein paar Jahren).
<BR>
<BR>Aus meiner Sicht ist Missionierung ein (verbrecherischer) Irrweg aller bisherigen christlichen Kirchen. Der Christus sagte: „Geht hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur….“ Was ist sein Evangelium? Die frohe Botschaft der Gottesliebe (= Liebe zu Got, Guot, - das Gute) und Nächstenliebe.
<BR>
<BR>Er hat nicht gesagt: Missioniert ! Macht aus anderen Religionen Proselyten! Bekehrt die Anhänger anderer Religionen mit Überredung oder gar mit Feuer und Schwert zu den Vorstellungen die sich in eurem Kopf so bilden! Er hat nicht gesagt: Zerstört die Altäre anderer Religionen! Fällt die Donareiche! Zerstört andere Kulturen! Vernichtet die Philosophenschulen! Er hat nicht gesagt: Tötet die Ketzer, die Hexen, die Heiden und dämonisiert ihre Götter! Im Gegenteil – sein Bestreben war die fanatischen, inhumanen Irrlehren des Alten-Testamentes und aller anderen verdunkelten Religionen durch das Gebot der selbstlosen Liebe und geistigen Freiheit aufzuheben. Das Christentum aber hat aus seiner frohen Botschaft eine schlimme Botschaft gemacht. Liebe gepredigt und ungeheure Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen.
<BR>
<BR>Im Christentum gibt es den Begriff der Sünde (Schuld). Eine Sünde ist eine Handlung die in anderen Menschen die Liebe verletzt. Eine Todsünde ist eine so schwere Verletzung der Liebe, dass sie daran sterben kann. Christen sind ihrem Glauben gemäß verpflichtet, solche Schuld abzutragen, sie wieder gut zu machen, an denen, welchen sie die Verletzung zu fügten. Das Christentum hat gegenüber dem Heidentum jahrhundertelang, millionenfach Schuld auf sich geladen. Das Christentum ist deshalb zur restlosen Wiedergutmachung gegenüber dem Heidentum verpflichtet. Nicht weil das Heiden fordern würden, sondern weil es eine Regel des christlichen Gottes ( des Vaters) ist.
<BR>
<BR>Und zuerst müssen wir Christen alles aus unserem Glauben hinausfegen, was intolerant echten Göttern gegenüber ist. Und Bekehrungsversuche zum einzig „richtigen“ Glauben sind bereits intolerant.
<BR>
<BR>Die Zukunft des Christentums ist daher heidnisch (und mystisch und individualistisch!). Toleranz und sogar Verehrung anderer Götter ist m.E. für die eigentlichen Anhänger des Christus Jesus kein Problem. Denn ihre Treue gehört ja nicht den Vorstellungswelten des Alten Testaments, sondern der Liebe zum Guten und der Nächstenliebe.
<BR>
<BR>Entschuldigt bitte, wenn ich mich hier hart ausdrücke, aber Missionierungsversuche nerven mich total und geben ein Zerrbild dessen, was m.E. der Christus wirklich wollte. Auch bin ich als Heidenchrist absolut Minderheit und zwischen den Fronten. ( In meiner Kirche ist aber Heidenchristum völlig o.k. - Wir haben auch Kapellen in denen neben der Maria gleichberechtigt auch Statuen von Gautama Buddha zu finden sind. )
<BR>
<BR>Alles Gute!
<BR>Robert
<BR>
<BR>
<BR><BR><BR><font size=-1>[ Bearbeitet von Robert_Nordlicht Am 03.09.2007 ]</font>

Benutzeravatar
Irina
Beiträge: 194
Registriert: 20.09.2005, 00:00
Kontaktdaten:

Wie denkt ihr über das Christentum?

Beitrag von Irina » 03.09.2007, 13:56

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Quote:</font><HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE> Ich bin ja nicht nur Theosoph sondern auch katholischer Heidenchrist ( Erwachsenentaufe vor ein paar Jahren).
<BR></BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Quote End -->
<BR>
<BR>Nur mal, damit ich das verstehe: Was ist ein katholischer Heidenchrist?
<BR>
<BR>Meiner Meinung nach kann man entweder das eine (Katholik/Christ) oder das andere (Heide) sein, beides zusammen geht nicht!

Robert_Nordlicht
Beiträge: 21
Registriert: 31.07.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Wie denkt ihr über das Christentum?

Beitrag von Robert_Nordlicht » 03.09.2007, 14:35

\"Katholischer Heidenchrist\" ist meine kreative Bezeichnung für meine Synthese aus Heidentum und Christentum. Katholisch - weil ich der Liberalkatholischen Kirche (aus der Altkatholischen Kirche um 1917 entstanden) angehöre, welche die apostolische Sukzession besitzt. Dort werden die alten katholischen Gottesdienste durchgeführt, aber ohne dogmatische Lehre und ohne Missionierung. Meine heidnische Haltung ist dort bekannt und willkommen. Der katholische Glaube war m.E. viele Jahrhunderte heidnisch geprägt. In dieser Prägung sehe ich ein Prinzip für die Zukunft des Christentums.
<BR>
<BR>Wie sieht meine Synthese aus? Ich meine es gibt ein Göttliches,das Absolute ( bitte nicht mit Jahwe verwechseln )das alles im Weltall durchdringt, vom Wesen der Sonne bis ins kleinste atomare Teilchen. Auch alle Menschen haben das in sich, und erst recht alle Götter. Ich verehre die großen Göttinnen und Götter der Hindus und bemühe mich um einen Zugang zu den germanischen Göttern. Ich denke in jeder Religion existiert eine Gottheit die das Absolute repräsentiert. Christus nennt das Absolute Vater (Schöpfer aller Wesen des Alls). Ich behaupte die Germanen nannten es Allvater (Vater von allem). Manchmal strahlt es sogar in einzelnen Menschen auf. In Christus Jesus , Buddha u.a. ist es wach geworden. Daher ist für mich Christus der Sohn Allvaters. Alle anderen Götter die nicht direkt das Absolute repräsentieren sind mit dem Absoluten in Freiheit, Liebe und Treue verbunden. Die echten Götter zu verehren ist immer richtig und es gibt sehr viele Götter! Das ist so der gedankliche Hintergrund meines individualistischen Heidenchristentums.
<BR>
<BR>Alles Gute!
<BR>Robert

Benutzeravatar
Ruebenharald
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 912
Registriert: 28.08.2004, 00:00
Kontaktdaten:

Wie denkt ihr über das Christentum?

Beitrag von Ruebenharald » 03.09.2007, 15:03

Wer an die \"apostolische Sukzession\" glaubt, der glaubt auch an den Weihnachtsmann, den Osterhasen, die Jungfrauengeburt und an die Hohlwelt,
<BR>Sorry, aber das ist - gerde in Verbindung mit dem gnostischen Blödsinn, der da sonst noch steht - ein Mix aus allem, ohne jemand weh zu tun (okay, mir tut die \"apostolische Sukzession\" weh, aber das ist ein Historikerproblem).
<BR>
<BR>Dein Ruebenharald
All irregularities will be handled by the forces controlling each
dimension. Trans-uranic heavy elements may not be used where there is
life. Medium atomic weights are available - Gold, Lead, Copper, Jet,
Diamond, Radium, Sapphire, Silver, and Steel.

Jazebel
Beiträge: 491
Registriert: 12.08.2006, 00:00
Kontaktdaten:

Wie denkt ihr über das Christentum?

Beitrag von Jazebel » 03.09.2007, 15:06

heilsa,
<BR>
<BR>@Robert_Nordlicht: Sorry, wenn ich jetzt zu einfach oder zu blöde denke (bin ja nicht so der Christentumalleswisser), aber war nicht eins von den 10 Geboten \"Du sollst keine anderen Götter haben neben mir\"? Wie geht das denn in diesem Sinne, das ihr da den Buddha neben den gekreuzigten Typen stellt?
<BR>
<BR>Ines <IMG SRC='images/forum/smilies/icon_confused.gif' alt='Confused'>
[center]Beethoven wäre bei der jungen Generation populärer, wenn er sich Beathoven schreiben würde.
Steve Conelly
[/center]

Robert_Nordlicht
Beiträge: 21
Registriert: 31.07.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Wie denkt ihr über das Christentum?

Beitrag von Robert_Nordlicht » 03.09.2007, 15:39

Hallo Jazebel,
<BR>
<BR>Das erste Gebot ist ein Gebot von JHVH (Jahve) an Moses gegeben. Es wird aber vom Christus wiederholt und bestätigt. Meiner Meinung trifft es nur auf das Absolute ( den Vater von allem) zu. Denn nur das Absolute hat tatsächlich nichts neben sich, sonst wäre es ja nicht absolut. Alle anderen Götter sind nicht absolut, und darum stellen ich sie nicht neben dem Alleinen sondern unter ihm bzw. ihr.(Das Absolute ist ja nicht Gott oder Göttin - kann aber durch eine Göttin oder einen Gott represäntiert werden.) Es ist aber nicht so gemeint, als ob alle Götter ein Gott wären! Nach meiner Vorstellung sind alle Götter gewaltige Indivdualitäten, sowie wir Menschen eben auch individuell verschieden sind. Doch auch alle Menschen sind Teil des Absoluten.
<BR>
<BR>Entschuldige, dass ich mich nur undeutlich ausdrücken kann! Das Absolute zu beschreiben ist total schwierig.
<BR>
<BR>Alles Gute!
<BR>Robert

asderrix
Beiträge: 35
Registriert: 17.08.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Wie denkt ihr über das Christentum?

Beitrag von asderrix » 03.09.2007, 16:19

<!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Quote:</font><HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>
<BR>Am 2007-09-03 13:26 schrieb Robert_Nordlicht:
<BR>Hallo alle Zusammen!
<BR>
<BR>Nachdem asderrix unumwunden zugegeben hat, dass er alle Heiden des Forums zum „richtigen“ Glauben bekehren will </BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Quote End -->
<BR>
<BR>
<BR>Ich hoffe du hast auch mein lächeln bemerkt, da ich mir klar bin dass es nicht so sein wird, dass ihr freudig die Seite wechselt.
<BR>Grundanliegen von mir ist schon, dass alle den Glauben den ich als allein richtig ansehe annehmen. Das heißt nicht, dass ich Leute die einen anderen Glauben haben, andere Ansichten haben über meinen Glauben, nicht achte. Ich lasse jeden seinen Glauben, würde selbst wenn ich könnte, niemand dazu zwingen diesen Glauben mit mir zu teilen, da das Quatsch wäre.
<BR>
<BR><!-- BBCode Quote Start --><TABLE BORDER=0 ALIGN=CENTER WIDTH=85%><TR><TD><font size=-1>Quote:</font><HR></TD></TR><TR><TD><FONT SIZE=-1><BLOCKQUOTE>katholischer Heidenchrist ( Erwachsenentaufe vor ein paar Jahren). </BLOCKQUOTE></FONT></TD></TR><TR><TD><HR></TD></TR></TABLE><!-- BBCode Quote End -->
<BR>
<BR>Das ist in meinen Augen so etwas wie eine Eierlegentewollmilchsau
<BR>
<BR>Deine weiteren Auslegungen zeigen das du von der Botschaft die Christus in die Welt brachte, wofür er freiwillig starb, gar nichts verstanden hast, sorry is hart, aber die Wahrheit.
<BR>
<BR>Noch schnell ein Wort zu der oben von mir geforderten Toleranz:
<BR>
<BR>Der Begriff der Toleranz kommt aus dem Werkzeugbau, und bezeichnet die höchstzulässige Abweichung.
<BR>Je hochwertiger ein Werkzeug ist, desto geringer die Toleranz für die Fertigungstechnik.
<BR>Wenn ihr von mir fordert, das ich so tolerant sein soll und doch mal zwei drei Fliegenpilze essen soll, dann muss ich das aus einem gesunden Selbsterhaltungstrieb ablehnen, denn diese Toleranz wäre tödlich.
<BR>Ähnlich würde ich die Toleranz bewerten, den Schöpfergott, der mein persönlicher Herr ist, neben anderen Göttern zu dienen. Oder vielleicht auch nur ihn ihnen gleich zu stellen.
<BR>
<BR>Wenn ich euch auf den Geist gehe, dann sagt es, dann lese ich nur mit, das Thema hat mich einfach dazu bewegt auch mal bissel was zu schreiben.
<BR>
<BR>Lg
<BR>asder
<BR>
<BR><BR><BR><font size=-1>[ Bearbeitet von asderrix Am 03.09.2007 ]</font>

Robert_Nordlicht
Beiträge: 21
Registriert: 31.07.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Wie denkt ihr über das Christentum?

Beitrag von Robert_Nordlicht » 03.09.2007, 17:07

Hallo asderrix!
<BR>
<BR>
<BR>\"Ich hoffe du hast auch mein lächeln bemerkt, da ich mir klar bin dass es nicht so sein wird, dass ihr freudig die Seite wechselt.\"
<BR>
<BR>
<BR>Also ich brauche keine Seite zu wechseln, denn ich bin bereits Christ! Wenn Du aber meinst, ich müsste den Reichtum meines religiösen Individualismus aufgeben, um mich Bekenntnissen anderer Menschen anzuschließen - das werde ich nie tun!
<BR>Meine Meinung: Nur zwischen den Lagern gibt es Freiheit, und nur in der Freiheit ist Liebe möglich.
<BR>
<BR>
<BR>
<BR>\"Deine weiteren Auslegungen zeigen das du von der Botschaft die Christus in die Welt brachte, wofür er freiwillig starb, gar nichts verstanden hast, sorry is hart, aber die Wahrheit.\"
<BR>
<BR>Ich denke Christus ging nicht für seine Botschaft durch den Tod, sondern aus bedingungsloser, liebevoller Treue zu Gottvater und dessen Botschaft. Er ist auch nicht endgültig gestorben, sondern auferstanden. So wird er in unserer Kirche auch verehrt - nicht als der Gekreuzigte, sondern als der Auferstandene, der Lehrende und Gegenwärtige.
<BR>
<BR>Alles Gute!
<BR>Robert
<BR>
<BR><BR><BR><font size=-1>[ Bearbeitet von Robert_Nordlicht Am 03.09.2007 ]</font>

Benutzeravatar
Eira
Herdwart
Beiträge: 1834
Registriert: 05.03.2002, 00:00
Kontaktdaten:

Wie denkt ihr über das Christentum?

Beitrag von Eira » 03.09.2007, 17:33

hallo,
<BR>ich möchte nur noch einmal kurz daran erinnern, dass dies ein asatru - forum ist. diskussionen übers christentum dürfen gern in christenforen ausgefochten werden. ich denke nicht, dass das eldaring - forum der richtige platz dafür ist.
<BR>vanaheil
<BR>Eira
[addsig]
Herdwart Sachsen-Anhalt

Benutzeravatar
literatomorph
Beiträge: 1150
Registriert: 31.05.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Wie denkt ihr über das Christentum?

Beitrag von literatomorph » 03.09.2007, 17:41

Eben deshalb bin ich jetzt raus:-)
<BR>Da bekommt man ja Kopfschmerzen!
<BR>Ich verabscheue die \"frohe Botschaft\" und die Grundsätze des Christentums.
<BR>Tschö
<BR>Philipp
Invere Ing

Robert_Nordlicht
Beiträge: 21
Registriert: 31.07.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Wie denkt ihr über das Christentum?

Beitrag von Robert_Nordlicht » 03.09.2007, 17:44

Dann begebe ich mich mal wieder aus der Gefahr zwischen den Fronten in mein unzugängliches Moor zurück!;-)
<BR>
<BR>Macht\'s gut!
<BR>Robert

Gesperrt