Asatru - Die Rückkehr der Götter

Lyrik, Texte, Bilder und Musik aus dem Dunstkreis des Eldaring e.V.
Benutzeravatar
Fenrirstochter
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 2481
Registriert: 06.11.2002, 00:00
Wohnort: Friedrichshafen
Kontaktdaten:

Asatru - Die Rückkehr der Götter

Beitrag von Fenrirstochter » 20.12.2012, 17:43

[align=center]Von Kveldúlf Gundarsson übersetzt und überarbeitet von Kurt Oertel [/align][align=center] Bild
[/align]
[font='verdana, arial, helvetica, sans-serif']
[/font]
[font=verdana]Seit etwa 20 Jahren findet Ásatrú die Verehrung der germanischen Gottheiten in zahlreichen Ländern verstärkten Zulauf. Im Gegensatz zu früheren Ansätzen aus völkischen Kreisen stützt Ásatrú sich möglichst genau auf die historischen Quellen und Ergebnisse fachwissenschaftlicher Forschung.[/font][font=verdana] [/font]
[font=verdana]Zwar sind in den letzten zwei Jahrzehnten vermehrt Bücher für eine interessierte Allgemeinheit über die Germanen und ihre Religion erschienen, die aber entweder von reinen Fachgelehrten oder von wissenschaftlichen Laien aus dem Heidentum verfasst waren, wobei letztere durchweg die reichhaltigen Forschungsergebnisse der letzten 50 Jahre nicht zur Kenntnis nahmen, da diese sich ausschließlich in akademischen Fachorganen und zudem meistens noch in englisch oder in skandinavischen Sprachen niedergeschlagen haben. [/font]
[font=verdana]Kveldúlf Gundarsson aber ist nicht nur ein an der renommierten Universität von Cambridge promovierter Altnordist und Schüler von H.R. Ellis-Davidson, sondern auch langjähriger bekennender und praktizierender Heide, und eine solche Doppelqualifikation besitzt auch der Herausgeber dieser deutschen Ausgabe, die abermals aktualisiert und erweitert wurde. Der Inhalt ist somit auf bestmöglichem Wissensstand, wobei zahlreiche internationale Forschungsergebnisse erstmals in Deutsch und allgemein verständlich vorgestellt werden, während die Annäherung aus heidnischer Sicht durch die Erfahrungen einer langjährigen Glaubenspraxis untermauert wird. Und diese zweigleisige Behandlung des Themas ist das eigentlich Bemerkenswerte an diesem Buch.[/font]
[font=verdana]Der Inhalt umfasst die Geschichte religiöser Ideen von der Steinzeit bis zur Christianisierung, deren Wiederentdeckung seit dem 19. Jahrhundert, die Darstellung der einzelnen Gottheiten und der Wesen der niederen Mythologie, die alten Vorstellungen über Zusammensetzung menschlicher Persönlichkeit, Jenseitsvorstellungen, das Bild der neun Welten sowie heidnische Tugenden.[/font]

[font=verdana]
[/font]
Grüzzelz Wölfin

Abschnittsbevollmächtigte Walküre

Benutzeravatar
huginn und muninn
Beiträge: 189
Registriert: 19.09.2009, 18:14
Kontaktdaten:

Beitrag von huginn und muninn » 21.12.2012, 15:21

Nun gut wenn ich das Buch mir so ansehe weiss ich nicht ob es sich um ein Sach Buch Handelt oder ein fantasy Roman.
Also gut das Buch scheint von aussen Interssan zu sein, aber wenn man den Inhalt liest der Schreibstil ist auf der einen Seite sehr trocken und langweilig und
vermittelt den Eindruck eines rein wissenschaftlichen Buches. Auf der
anderen Seite überrascht mich der Autor dann mit Formulierungen, aus
denen ich interpretieren würde, dass er wirklich an Geister und Trolle
glaubt. Auch holt er sehr weit aus, reist aber auf der anderen Seite
vieles nur kurz und in einem Satz an. Für Einsteiger, würde ich sagen,
ist dieses Buch nicht geeignet. Vielleicht eher für jemanden, der sich
seit Jahren damit beschäftigt oder das Thema studiert hat.
Der Lobhudelei sei also von meiner Seite aus hier mal wieder ein Ende gesetzt.
Bild
Wodan, id est furor

Adam von Bremen, Gesta Hammaburgensis Ecclesiae Pontificum (IV, 26)

Benutzeravatar
jens
Herdwart
Beiträge: 208
Registriert: 14.07.2011, 22:19
Kontaktdaten:

Beitrag von jens » 22.12.2012, 11:57

Hallo zusammen,

ich habe in diesem Sommer erst das englische Original gelesen. Verschlungen trifft es vermutlich besser, jedenfalls den ersten Band. Im zweiten bin ich irgendwie steckengeblieben.
Da ist es schon ein komisches Timing, dass ich jetzt die deutsche Übersetzung (des ersten Teiles) haben kann. Ich hab sie bisher nur sehr punktuell gelesen, Nämlich zum einen explizit das Kapitel über die heidnische Szene in Deutschland, welches ja in der englischen Version so nicht existiert (dafür ist da die Beschreibung der amerikanischen ausführlicher). Und dann punktuell hier und da mal etwas mit dem Ergebnis: Ja, das ist das gleiche wie im Original. Feine Unterschiede mögen mir entgangen sein, aber die wesentliche Linie ist die gleiche.
Ich finde gerade in den ersten Kapitel toll, wie sehr viele Fakten genannt und plausibel in Zusammenhänge gestellt werden, wie aber gleichzeitig der hypothetische Charakter deutlich wird.
Der geschichtliche Teil geht bis in die Neuzeit. Ganz wesentlich und in der deutschen Ausgabe noch etwas präziser und detaillierter ist dabei die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus. Ich finde diesen Teil sehr hilfreich, falls ich mal wieder jemandem den Unterschied zwischen Asatru und Nazitru verdeutlichen muss. Passiert ja leider gelegentlich.
Wenn sich das Buch dann tatsächlich der Gegenwart nähert, wird erkennbar, dass der Autor selbst betroffen und parteiisch ist, die Beschreibung ist auch ganz klar wertend. Gleichzeitig explodiert die Fußnotenmenge etwas, schließlich arbeitet Kurt sauber und bringt Belege an, die seine Wertungen stützen. Insgesamt finde ich diesen Abschnitt aber auch sehr informativ, und er scheint mir recht ausgewogen zu sein. Es werden diverse heidnische Gruppen in Deutschland sortiert nach ihrer Gründung beschrieben, und Beschwerden kommen anscheinend nur von einer dieser diversen Gruppen.
Es folgen Kapitel über die Wesenheiten unseres Glaubens. Ich möchte nur auf zwei näher eingehen:
Das Kapitel über Loki hat mir verständlich gemacht, weshalb es Menschen gibt, die speziell Loki verehren, und welche Funktionen er hat. Es war mir vorher ehrlich gesagt ein Rätsel. Und wegen dieser augenöffnenden Eigenschaft ist das mein erklärtes Lieblingskapitel des Buches.
Das Kapitel über Njörd hat mich enttäuscht. Enttäuscht deshalb, weil ich zwar keinen expliziten Fulltrui habe, Njörd diesem aber am nächsten kommt. Und ich habe aus diesem Kapitel wenig neue Informationen mitgenommen und nichts, was mir wirklich bedeutend gewesen wäre.
Die Beschreibungen der anderen Wesenheiten fand ich allesamt informativ, wobei auch hier der Wert in der Breite der Informationen liegt. Es ist eine kompakte Beschreibung sehr vieler Gottheiten. Alle zu kennen, ist ja ohnehin Odin vorbehalten.
Abgerundet wird das Werk durch drei Kapitel am Ende: Eines über die neun Welten, das kurz den Kosmos des Asatru und seinen zeitlichen Werdegang darstellt. Mit der Betonung auf kurz, mir kommt dieses Kapitel so vor, als ob es aus Vollständigkeitsgründen enthalten ist, aber irgendwie zu kurz ist, um ernsthaft Substanz zu bieten.
Es gibt ein Kapitel über die Persönlichkeit des Menschen und der Frage, was nach dem Tod passiert. Auch hier werden wieder Einzelfakten aufgestellt und nebeneinander stehengelassen. Mir persönlich hat dieses Kapitel sehr viel gegeben.
Und ganz zum Schluss gibt's noch mal die heidnischen Tugenden. Es wäre komisch, wenn sie komplett fehlten, wobei das Kapitel hier wieder für mich Nachschlagewerk ist: Ich kann da mal eben schnell was nachgucken, für eine genaue Betrachtung ist das zu knapp. Ich finde es auf der einen Seite einen etwas nüchternen Ausklang, andererseits entlässt einen das Buch damit mit einigen praktischen Anregungen für das tägliche Leben.

Fazit: Ich finde, das Buch ist ein absolutes Muss im Bücherschrank, um eine Grundinformation zu so ziemlich allem unserer Religion dazuhaben. Ob in englisch oder deutsch.

Liebe Grüße,
Jens

Eldrid47
Beiträge: 7
Registriert: 01.05.2009, 23:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Eldrid47 » 15.06.2013, 09:10

Hallo Jens,
ich war drauf und dran, mir das Buch zu kaufen, als ich Deine Rezension hier las.
Mir war nicht klar, dass es Unterschiede in der englischen und der deutschen Fassung gibt. Fehlt dabei irgend etwas, das z.B. für deutsche Leser auch interessant wäre?
Du schreibst: "Wenn sich das Buch dann tatsächlich der Gegenwart nähert, wird erkennbar, dass der Autor selbst betroffen und parteiisch ist, die Beschreibung ist auch ganz klar wertend." Inwiefern wertet der Autor?
Und als Drittes noch: Ist der erste und zweite Band in der deutschen Fassung enthalten?
Liebe Grüße
Eldrid47

Benutzeravatar
lynxaett
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 3045
Registriert: 08.01.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von lynxaett » 15.06.2013, 18:14

Hallo Eldrid,
ich heiße zwar nicht Jens, aber ich antworte trotzdem mal auf deine Frage :) .
Ich besitze die englische wie auch die deutsche Ausgabe - ;) und!! - hab sie sogar beide auch tatsächlich gelesen, deshalb denk ich mal, dass ich dazu halbwegs informiert Antwort geben kann.

Also: es fehlt in der deutschen Ausgabe *nichts*, was in der amerikanischen drin steht. Es mag sein, dass Kurt Oertel kleinere Details betreff Geschichtswissenschaft etc. an den Stand der Forschung angepasst hat, aber das betrifft sicher nur eher nebensächliche Details und ist wohl auch mit dem Autor bzw. Autoren der Originalausgabe so abgestimmt.

Hauptunterschied zur Originalausgabe betrifft im Kapitel 7 "Wiedergeburt" den Abschnitt über Deutschland, den Kurt mehr oder weniger neu verfasst hat, da das Deutschland der Gegenwart in der Originalausgabe aufgrund des eher nur sehr gering ausgeprägten Interesses von jenseits des Antlantiks eher (fast) gar nicht behandelt wird. Inwieweit er hier (als Mitglied und amtierender Bewahrer des Eldaring) parteiisch ist - da kann man sich drüber streiten, ich finde die Darstellung recht ausgewogen, :) aber ich bin natürlich *auch* parteiisch...lies es am besten selbst und bilde dir deine eigene Meinung!

Ansonsten enthält das Buch den Band 1 der Originalausgabe. Band 2 erschien Kurt wohl als zu speziell auf die amerikanischen Verhältnisse bezogen, als dass eine Übersetzung ins Deutsche von allgemeinem Interesse und Nutzen hierzulande wäre... :D aber vielleicht findet sich ja mal wer, der das anders sieht, und sich die Mühe macht...

Ich kann das Buch übrigens nur empfehlen. Die Übersetzung ist durchweg gut und texttreu, allerdings nach meiner bescheidenen Meinung vom sprachlichen her teils sogar eleganter und präziser formuliert als in der Originalausgabe... was IMO nicht von Nachteil ist... aber das ist natürlich nur meine Privatmeinung ^^

Luchsgruß

Eldrid47
Beiträge: 7
Registriert: 01.05.2009, 23:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Eldrid47 » 15.06.2013, 22:55

Vielen Dank, Lynxaett!

Diese ausführliche Antwort lässt wirklich keine meiner Fragen offen. Das Buch ist schon so gut wie gekauft (ärgerlich nur, dass es nicht als Kindle erhältlich ist, sonst würde ich jetzt mit dem Lesen anfangen).

Bei den vielen guten Literaturempfehlungen hier werde ich noch arm! ;-)

Viele Grüße
Eldrid

Eldrid47
Beiträge: 7
Registriert: 01.05.2009, 23:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Eldrid47 » 16.06.2013, 07:04

Eine Frage habe ich noch dazu: Wo kann ich es denn direkt kaufen, ohne dass ein Händler dazwischengeschaltet ist?
Zuletzt geändert von Eldrid47 am 18.06.2013, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
lynxaett
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 3045
Registriert: 08.01.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von lynxaett » 17.06.2013, 21:26

[quote='Eldrid47','index.php?page=Thread&postID=124368#post124368']Vielen Dank, Lynxaett!

Diese ausführliche Antwort lässt wirklich keine meiner Fragen offen. Das Buch ist schon so gut wie gekauft (ärgerlich nur, dass es nicht als Kindle erhältlich ist, sonst würde ich jetzt mit dem Lesen anfangen).

Bei den vielen guten Literaturempfehlungen hier werde ich noch arm! ;-)

Viele Grüße
Eldrid[/quote]
:) Freut mich, dass ich helfen konnte... und es ist bestimmt sehr ehrenwert, durch Bücherkauf arm zu werden ;)
Lynx
:wacko: und übrigens, ich habe absolut keine Ahnung, weshalb deine postings auf "Freischalten durch Moderator" gestellt sind und ich kann das auch nicht beheben...ich hoffe, die Fenristochter tut es.

Benutzeravatar
lynxaett
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 3045
Registriert: 08.01.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von lynxaett » 17.06.2013, 21:30

[quote='Eldrid47','index.php?page=Thread&postID=124370#post124370']Eine Frage habe ich noch dazu: Wo kann ich es denn direkt kaufen, ohne dass ein Händler dazwischengeschaltet ist?[/quote]
Da würde ich mal beim freundlichen Verleger des Werkes anfragen: www.roterdrache.org. Da kannst du es sicher direkt bestellen, ob es dadurch allerdings auch billiger wird, das weiß ich nicht, Rabatte gibt es da wohl nur (hin und wieder) für Luchse und andere Eldaringmitglieder... ;)
Lynx

Benutzeravatar
Blumenfee
Beiträge: 674
Registriert: 01.03.2010, 18:47
Kontaktdaten:

Beitrag von Blumenfee » 17.06.2013, 22:58

[quote='lynxaett','index.php?page=Thread&postID=124395#post124395'][quote='Eldrid47','index.php?page=Thread&postID=124370#post124370']Eine Frage habe ich noch dazu: Wo kann ich es denn direkt kaufen, ohne dass ein Händler dazwischengeschaltet ist?[/quote]
Da würde ich mal beim freundlichen Verleger des Werkes anfragen: www.roterdrache.org. Da kannst du es sicher direkt bestellen, ob es dadurch allerdings auch billiger wird, das weiß ich nicht, Rabatte gibt es da wohl nur (hin und wieder) für Luchse und andere Eldaringmitglieder... ;)
Lynx[/quote]

Sag das nicht so laut, das ist ein Gesetzesverstoß, der kann den Verlag teuer zu stehen kommen.

Flattergrüße
Blumenfee
Zuletzt geändert von Blumenfee am 18.06.2013, 07:44, insgesamt 1-mal geändert.
[font='Tahoma']Wer sich über mich bei meinem Mann beschwert, entlarvt sein abrahamitisch-patriarchales Menschenbild[/font]

Eldrid47
Beiträge: 7
Registriert: 01.05.2009, 23:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Eldrid47 » 18.06.2013, 08:02

"...und übrigens, ich habe absolut keine Ahnung, weshalb deine postings auf "Freischalten durch Moderator" gestellt sind ".
Vermutlich deswegen, weil ich jahrelang hier registriert bin und nie aktiv geworden bin. In anderen Foren wäre ich wegen nullposting längst aussortiert worden.
LG
eldrid

Benutzeravatar
lynxaett
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 3045
Registriert: 08.01.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von lynxaett » 18.06.2013, 21:36

@Eldrid: Warum auch immer, jetzt hab ich auf jeden Fall gelernt, wie ich deine Beiträge freischalten kann. (Hab ich hiermit gemacht). WIESO einer von uns (angeblich immer noch aktiven Moderatoren des Forums) sie überhaupt freischalten musste, bleibt allerdings Geheimnis der Software.
@Blumenfee: Ach so! DESHALB war der Holger immer so knauserig und hielt sich (trotz meiner treuherzigen Bitten um Preisnachlass und Vorzeigen des leeren Geldbeutels) so exakt an die Buchpreisbindung!! Ich dachte schon, der mag mich nicht... ;)
Luchs

Benutzeravatar
Fafnir
Moderator
Beiträge: 727
Registriert: 27.01.2013, 12:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Fafnir » 19.06.2013, 06:16

Hallo Eldrid,

das Buch ist NATÜRLICH gut, aber wenn Du's Dir mal ansehen willst, bevor Du das Geld investierst, kannst Du gerne mal in meinem Exemplar blättern, wenn wir uns am 28. Juni sehen!

Viele liebe Grüße,
Gjallar
Vier gute Dinge sind auf der Welt:
altes Holz, um Feuer zu machen,
alter Wein, um ihn am Feuer zu trinken,
alte Bücher, um darin zu lesen
und alte Freunde, um ihnen zu vertrauen.

Eldrid47
Beiträge: 7
Registriert: 01.05.2009, 23:56
Kontaktdaten:

Beitrag von Eldrid47 » 25.06.2013, 16:37

Hallo Gjallar,
vielen Dank! Mach ich gerne.
Entschuldige die späte Antwort, aber ich war länger weg und bin nur noch am hinterherhecheln, um das aufzuholen, was liegen geblieben ist.
Bis zum 28.!
Eldrid

Benutzeravatar
Simon
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 13.01.2008, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Simon » 26.06.2013, 09:39

Ich kann das Werk bisher auch uneingeschränkt empfehlen.

Ich beacker gerade die "Weiteren Götter" und muss zugeben, dass es einfach Spaß macht, zu lesen. Zu Anfang hatte ich mich auf ein trockenes Sachbuch vorbereitet, aber dieser Eindruck wurde schnell widerlegt, was mMn maßgeblich an der Übersetzung von KÖ liegt und eben an dem Anspruch, kein durch und durch verwissenschaftlichtes Werk zu schaffen, sondern auch den praktischen Bezug zum heutigen Heidentum nicht zu kurz kommen zu lassen.

Und da es für mich das erste Buch ist, das ich als Sekundärquelle bezeichnen würde und so leidenschaftlich durchlese, komme ich bei einigen Interpretationsansätzen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus ;) z.B. das Thema Baldur. Mag für die anderen Heiden ein bekannter Ansatz sein; mir stand der Mund offen beim lesen, darüber musste ich erstmal nachdenken :D

Insofern: tolle Lektüre, spannende Ansätze, haufenweise Quellenangaben
Vielen Dank für all die Arbeit!


Edit vom 28.7.13:
Ich füge meinem bisherigen Posting noch etwas bei. Ich habe nun Zeit gehabt, um die Inhalte etwas sacken zu lassen. Mein Resümee bleibt aber identisch: Es machte mir großen Spaß, insbesondere die Abschnitte über die Tugenden haben mich berührt. Dadurch ergab sich die Möglichkeiten, meine eigenen Ansichten über Verhaltensweisen zu reflektieren. Das empfand ich schon als recht persönlich.
Einige Einschübe aus dem Raven Kindred Ritual Book lasen sich meiner Meinung nach zwar etwas pathetisch, aber das mag jeder lesen wie er will. Sie sorgten auf jeden Fall für interessante Sichtwechsel.

Jetzt kann ich mich ja endlich der Herdfeuer zuwenden ;)
Zuletzt geändert von Simon am 28.07.2013, 20:03, insgesamt 2-mal geändert.
Bei mir haben Engel drei Flügel und wiegen zwei Zentner.

Antworten