Aufgeklärtes Heidentum: Philosophien, Konzepte, Vorstellunge

Lyrik, Texte, Bilder und Musik aus dem Dunstkreis des Eldaring e.V.
Benutzeravatar
Eirikr
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 1654
Registriert: 20.04.2002, 00:00
Kontaktdaten:

Aufgeklärtes Heidentum: Philosophien, Konzepte, Vorstellunge

Beitrag von Eirikr » 17.10.2013, 12:55

Bild

Seit den frühen Siebzigern erfreuen sich die alten vorchristlichen Religionen Europas wieder zunehmender Beliebtheit. Wegen ihrer momentan noch geringen Mitgliederzahlen werden sie in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Das wäre an sich nichts Schlimmes, unterlägen dabei nicht ihre Inhalte, Ausrichtung und Grundideen und somit die Ansichten über ihre Anhänger oft gravierenden Mißverständnissen und Fehlurteilen. Der Hauptgrund für die fehlerhafte Wahrnehmung ist mangelndes Wissen über die Grundkonzeption des alten wie neuen Heidentums, welche sich deutlich von der bekannterer Religionen unterscheidet, was in der Regel von hiesigen Monotheisten und Atheisten übersehen wird. Insbesondere Anhänger des modernen nordisch-germanischen Heidentums leiden unter dem Vorurteil des angeblich inhärenten Rechtsextremismus, das auf einer nachvollziehbaren aber deutlich verzerrten historischen Sicht beruht. Dieses Buch wagt den Versuch, die gängigen Mißverständnisse und Unkenntnis durch Fakten und Einsichten zu ersetzen.

Andreas Mang Eigenverlag

Amazon
Buchtipp: Der gebundene Mondkalender der Germanen - Ein Buch über die Zeitrechnung und die Jahreskreisfeste der Germanen.
Den Kalender als Wandkalender: Ártala - Der Lunisolarkalender der Germanen
Meine Homepages: www.firne-sitte.net, www.leikmot.net

Benutzeravatar
Daniel Jäckels
Moderator
Beiträge: 266
Registriert: 17.03.2006, 00:00
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel Jäckels » 19.10.2013, 10:37

Ein sehr gutes Buch, das zum einen meine Erwartungen bei weitem übertroffen hat und zum anderen ziemlich einzigartig in dieser Art sein dürfte! Ich persönlich hatte noch kein Buch das die Thematik auf diese Methode erarbeitet und mir hat es viel gegeben, da es meinen sehr unesoterischen und unmagischen Standpunkt untermauert hatte. Respekt auch vor der Recherchearbeit und die geschickte Art und Weise wie man auch nüchtern und sachlich aber doch nicht langweilig auch an mitunter trockenere Themen und auch ohne Polemik an andere Glaubensmodelle oder Religionen rangeht. Auf jeden Fall finde ich das das dieses Buch Massstäbe setzt und auch Argumente und Wege zeigt aus diesem esoterischen oder/und braunen Sumpf der da "draussen" herrscht.

volker
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 949
Registriert: 20.12.2013, 10:26
Kontaktdaten:

Beitrag von volker » 10.01.2014, 20:09

Ich musste zwar bei der Bestellung dieses Buches, bei unserer örtlichen Buchhändlerin, etwas länger als gewohnt auf meine Bestellung warten, aber dennoch war es letztendlich problemlos zu bekommen. Zum Buch selbst finde ich heraushebenswert, die kurze,sachliche und präzise und nicht übermäßig lange, Herangehensweise an das immer wiederkehrende (leidige) Thema Heidentum-Asatru und Rechtsextremismus/3.Reich. Wobei sich dieses Buch natürlich nicht nur auf dieses eine Themenfeld beschränkt. Sehr gut geschrieben, verständlich und vor allem nachvollziehbar. Ich kann dieses Buch unbedingt weiter empfehlen. Gruß Volker
Zuletzt geändert von volker am 20.03.2014, 10:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sindwolf
Beiträge: 189
Registriert: 17.12.2014, 21:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sindwolf » 18.12.2014, 18:24

Bei Amazon habe ich eine 2. erweiterte Auflage entdeckt, leider gibt es dort keinen Einblick in das Inhaltsverzeichnis. Was ist denn Neues hinzugekommen?
Da also entweder das Schicksal gewiss oder das Dasein ungewiss ist, wie viel ehrfürchtiger und besser ist es dann, die Lehre der Ahnen als Richtschnur der Wahrheit anzunehmen, die überlieferte Religion zu üben, die Götter anzubeten und [...] nicht über die Götter abzuurteilen, sondern den Vorfahren zu glauben. Sie haben [...] das Glück genossen, Götter als Freunde oder als Herrscher zu besitzen. [font='Times New Roman, Times, Georgia, serif'](Octavius VI,1)[/font]

Benutzeravatar
Sindwolf
Beiträge: 189
Registriert: 17.12.2014, 21:46
Kontaktdaten:

Beitrag von Sindwolf » 18.12.2014, 18:24

Bei Amazon habe ich eine 2. erweiterte Auflage entdeckt, leider gibt es dort keinen Einblick in das Inhaltsverzeichnis. Was ist denn Neues hinzugekommen?
Da also entweder das Schicksal gewiss oder das Dasein ungewiss ist, wie viel ehrfürchtiger und besser ist es dann, die Lehre der Ahnen als Richtschnur der Wahrheit anzunehmen, die überlieferte Religion zu üben, die Götter anzubeten und [...] nicht über die Götter abzuurteilen, sondern den Vorfahren zu glauben. Sie haben [...] das Glück genossen, Götter als Freunde oder als Herrscher zu besitzen. [font='Times New Roman, Times, Georgia, serif'](Octavius VI,1)[/font]

Benutzeravatar
Runenwolf
Beiträge: 186
Registriert: 16.12.2014, 17:26
Kontaktdaten:

Beitrag von Runenwolf » 18.12.2014, 22:28

[quote='Bodom','index.php?page=Thread&postID=126022#post126022']Auf jeden Fall finde ich das das dieses Buch Massstäbe setzt und auch Argumente und Wege zeigt aus diesem esoterischen oder/und braunen Sumpf der da "draussen" herrscht.[/quote]Esoterischer Sumpf? Und dann noch gleichgesetzt mit "braunem Sumpf?
Und das von einem Herdwart. Vielen Dank auch.
Ich bin nur verantwortlich für das, was ich schreibe (meine persönliche Meinung), nicht für das, was Du verstehst.
Runenwolf.de

Benutzeravatar
Freyja_
Beiträge: 693
Registriert: 15.09.2009, 19:10
Kontaktdaten:

Beitrag von Freyja_ » 21.12.2014, 00:44

[quote='Runenwolf','index.php?page=Thread&postID=131757#post131757'][quote='Bodom','index.php?page=Thread&postID=126022#post126022']Auf jeden Fall finde ich das das dieses Buch Massstäbe setzt und auch Argumente und Wege zeigt aus diesem esoterischen oder/und braunen Sumpf der da "draussen" herrscht.[/quote]Esoterischer Sumpf? Und dann noch gleichgesetzt mit "braunem Sumpf?
Und das von einem Herdwart. Vielen Dank auch.[/quote]
Irgendwie ist deine Frage untergegangen... Ich schiebs mal nach oben :)

Benutzeravatar
Fafnir
Moderator
Beiträge: 727
Registriert: 27.01.2013, 12:31
Kontaktdaten:

Beitrag von Fafnir » 21.12.2014, 06:54

Also ich glaube, es sind ZWEI Sümpfe, die aber durchaus auch einen Überlappungsbereich haben..... ;) ;)

Gruß,
Gjallar
Vier gute Dinge sind auf der Welt:
altes Holz, um Feuer zu machen,
alter Wein, um ihn am Feuer zu trinken,
alte Bücher, um darin zu lesen
und alte Freunde, um ihnen zu vertrauen.

Benutzeravatar
GermanHeretic
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 577
Registriert: 09.04.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von GermanHeretic » 21.12.2014, 10:28

[quote='Sindwolf','index.php?page=Thread&postID=131738#post131738']Bei Amazon habe ich eine 2. erweiterte Auflage entdeckt, leider gibt es dort keinen Einblick in das Inhaltsverzeichnis. Was ist denn Neues hinzugekommen?[/quote]
Sind drei Kapitel mehr drin, und ein paar Ergänzungen im übrigen Text.
???? ???? ????, ?? ?????. Von den Göttern sage: sie sind. (Bias von Priene) - Literaturtipp: Aufgeklärtes Heidentum

Gast

Beitrag von Gast » 25.01.2016, 10:57

Angenehm geschrieben, aber passt so gar nicht in mein eigenes Glaubensbild. Manchmal, finde ich, verliert er sich auch zu sehr in beispielen und Erklärungen.

Benutzeravatar
jens
Herdwart
Beiträge: 208
Registriert: 14.07.2011, 22:19
Kontaktdaten:

Beitrag von jens » 26.01.2016, 20:00

Moin,

magst Du mir einmal erklären, was Du mit "passt nicht in mein Glaubensbild" meinst?
Andreas spannt ja einen ziemlich weiten Bogen, was da alles passend gemacht werden kann, da bin ich schon neugierig, was da noch so völlig quer liegen kann.

Gruß,
Jens

Maja
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 16.05.2016, 21:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Maja » 18.05.2016, 16:09

Ich habe das Buch in einem Durchgang gelesen o.k. ist nicht so schwer weil es kein unendlich langer Wälzer ist. Es hat mir gefallen die Sicht eines anderen auf das Heidentum geboten zu kommen und dabei auch noch viele interessante Dinge erfahren zu können. Das Buch war für mich als Einstieg genau richtig.

Benutzeravatar
Armin
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 30.01.2014, 18:31
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Armin » 19.05.2016, 00:10

Ist es auch für einen Nicht-Frischling eine lohnende Lektüre?

Benutzeravatar
Lars-Erik
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 15.02.2004, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Lars-Erik » 19.05.2016, 07:55

Ich würde sagen: Ja!

Gruß

Lars

Benutzeravatar
literatomorph
Beiträge: 1150
Registriert: 31.05.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von literatomorph » 19.05.2016, 11:42

Ja,sollte man lesen :thumbsup:
Aber erwarte nicht allzuviel Praxis(Ritual)beschreibungen oder ähnliches. Dafür gibt es ja genügend andere Literatur.
Viel Lesespaß wenn du es dir gönnst,Armin!
Gruß
Philipp
Invere Ing

Antworten