Ostara 2017

Benutzeravatar
lynxaett
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 3045
Registriert: 08.01.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von lynxaett »

Danke Cushy und alle vom Orga-Team, dass ihr diese Treffen möglich macht!!
Nächstes Jahr bin ich, so das wyrd es will, wieder mit dabei.
In diesem Jahr hätte ich mich dafür in zwei Teile teilen müssen, um an zwei Veranstaltungen gleichzeitig teilnehmen zu können... da ich keine Amöbe bin, weiß ich aber nicht, wie das mit dem Selbstteilen geht, so ging das nicht. Nächstes Jahr gibt es derlei Terminprobleme aber nicht, so werde ich gewiss kommen, wenn ihr es mir erlaubt - und ich geh auf jeden Fall mal davon aus, dass mein Gott Freyr dieses Vorhaben auf jeden Fall unterstützt, da es sich schließlich 2018 um eine Veranstaltung ihm zu Ehren handeln wird... :)
Luchsgruß

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Beiträge: 1631
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

Ausblick: (Licht-)Alfenheim

Beitrag von Markus Nicklas »

"schlafen kann ich, wenn ich tot bin" - R.W. Fassbinder. Die Tibeter hingegen praktizieren auch im Schlaf. Ich? Ich klage und jammere. Warum? Weil ich nicht genügen Zeit und Kapazität finde,um jeden mir interessant erscheinenden Artikel zu übersetzen.

Wer weiß, was morgen ist? Kein Grund, eine Idee verkommen zu lassen. Nehme ich an, dass Andersweltliche die (gedachte) Verbindung sind. Die Verbindung zwischen Dies- und Jenseits. Mein Rückweg von Ludwigstein führte mich über die Hanstein Richtung Teufelskanzel.

Welche Kraft liegt da? Was ist da dämonisert worden? Welche Angst gründet dort? Welche Legenden, Sagen etc. sind dort verortet? Wie weit reichen sie zurück? Welche Wandlungen haben sie erfahren?

Aktuell lese ich einen Artikel von Armann Jakobssen über Völundr, den Elf. Bedaure, in Englisch, und der "Beware of the Elf! On the evolving meaning of the Alfar" ist auch spannend. Ich will sehen, ob ich schaffe, den einen oder anderen für Interessierte zu übersetzen. Vielleicht wollen bis dahin die, die der Sprache mächtig sind, wenigstens für sich und ihre Nächsten Einblick nehmen.

https://hi.academia.edu/%C3%81rmannJakobsson

und ich fahre fort, die Idee eines europäischen Büros zu äußern, dessen Handeln unter anderem darin besteht, wissenschaftliche Texte zu übersetzen, interdisziplinäre Veranstaltungen, Austausch zwischen Laien und Experten zu fördern, Bürgerwissenschaftsbeteiligung zu initiieren, Stiftungsgelder zu akquirieren, Künstler zu finden, fördern und gezielt zu popularisieren, Stipendien einzuwerben und interreligiösen Dialog zu stiften usw.usf. frei nach dem Motto:

Wird´s gedacht, wird´s gemacht.



Wohlsein.
:)
Zuletzt geändert von Markus Nicklas am 18.04.2017, 17:23, insgesamt 1-mal geändert.
"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Benutzeravatar
Vailos
Beiträge: 35
Registriert: 05.12.2015, 09:29
Kontaktdaten:

Beitrag von Vailos »

[quote='Adolfo','index.php?page=Thread&postID=144949#post144949']und ich fahre fort, die Idee eines europäischen Büros zu äußern, dessen Handeln unter anderem darin besteht, wissenschaftliche Texte zu übersetzen, interdisziplinäre Veranstaltungen, Austausch zwischen Laien und Experten zu fördern, Bürgerwissenschaftsbeteiligung zu initiieren, Stiftungsgelder zu akquirieren, Künstler zu finden, fördern und gezielt zu popularisieren, Stipendien einzuwerben und interreligiösen Dialog zu stiften usw.usf.[/quote]Finde ich eine ausnehmend gute Idee. Wie weit sind denn da Überlegungen gediehen? Und käme in eventuellen Überlegungen auch die Möglichkeit vor, mehrere Organisationen einzubinden? Zwecks Kräftebündelung?

Benutzeravatar
Ulrike
Moderator
Beiträge: 2927
Registriert: 14.03.2003, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrike »

Ich freu mich auch schon aufs nächste Mal!
Und ich will ebenfalls für's letzte Mal Danke sagen, ich habe die ganze Veranstaltung von ganzem Herzen genossen, es war einfach toll!
Die Vielfalt und Qualität der Angebote und die fröhlich-entspannte Stimmung haben gezeigt, warum das Ostara-Treffen so beliebt ist.

Liebe Grüße, Ulrike

Antworten