Seigfrieds Bericht zu Frith Forge

Internationale Veranstaltungen und Verasntaltungshinweise
Antworten
Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1510
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

Seigfrieds Bericht zu Frith Forge

Beitrag von Markus Nicklas » 30.11.2017, 07:53

mit Dank an The Wild Hunt

link zum Original

http://wildhunt.org/author/karl

und im Anhang meine Übersetzung in nur einem Durchlauf

:)
Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Benutzeravatar
Thorsten O.
Beiträge: 17
Registriert: 06.04.2014, 02:49
Kontaktdaten:

Beitrag von Thorsten O. » 03.12.2017, 22:25

Danke für die Übersetzung des wirklich interessanten Berichts. Was mir persönlich aber wieder negativ auffält ist die bewuße Ausgrenzung von Loki vom "The Troth" in Ritualen. Warum denkt man in einer polytheistischen Religion so furchtbar dualistisch? Das Schema "Gute Götter/Böse Götter" ist doch eher in monotheistischen Religionen gut aufgehoben....

Ich empfehle da wärmstens das Buch "Loki: Beweger der Geschichten" von Yvonne S. Bonnetain. Wirklich gut recherchiert und aufgearbeitet.

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1510
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

ich halte das ebenfalls für eine bedenkliche Wahl

Beitrag von Markus Nicklas » 04.12.2017, 09:47

[quote='Thorsten O.','index.php?page=Thread&postID=146135#post146135']auffält ist die bewuße Ausgrenzung von Loki vom "The Troth" in Ritualen. Warum denkt man in einer polytheistischen Religion so furchtbar dualistisch?[/quote]

ich frage mich, ob Loki die " Lösung " ]für McNallen sein kann - ihn, die Gottheit ausperren, zwingt ihn quasi, sich eines Mannes wie McN. zu bedienen - "wilde Theorie" - öffnet die Tore für Selbsttäuschung

:)
Zuletzt geändert von Markus Nicklas am 04.12.2017, 09:58, insgesamt 1-mal geändert.
Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1510
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

Küchentischpsychologie

Beitrag von Markus Nicklas » 10.12.2017, 10:14

[quote='Adolfo','index.php?page=Thread&postID=146136#post146136']"wilde Theorie" - öffnet die Tore für Selbsttäuschung[/quote]

wird selbst einem Herrn McNallen nicht gerecht, was in gar keinem Fall, aber so überhaupt nicht auch nur ansatzweise entschuldigend für den Mann wirken sollte.
Markus (Adolfo Amadeus) Nicklas

"Ironie ist systembestätigend."
Christoph Schlingensief

Kurt_Oertel
Bewahrer
Beiträge: 458
Registriert: 05.03.2002, 00:00
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von Kurt_Oertel » 22.05.2019, 09:03

Thorsten O. hat geschrieben:
03.12.2017, 22:25
Was mir persönlich aber wieder negativ auffält ist die bewuße Ausgrenzung von Loki vom "The Troth" in Ritualen. Warum denkt man in einer polytheistischen Religion so furchtbar dualistisch? Das Schema "Gute Götter/Böse Götter" ist doch eher in monotheistischen Religionen gut aufgehoben....

Ich empfehle da wärmstens das Buch "Loki: Beweger der Geschichten" von Yvonne S. Bonnetain. Wirklich gut recherchiert und aufgearbeitet.
Der Empfehlung des Buches von Yvonne S. Bonnetain kann ich mich nur anschließen. Aber da ja gerade dort (und nicht zum ersten Mal) festgestellt wird, dass es sich bei Loki um eine rein literarische Figur handelt, die für eine gewisse Dramatik und Spannung der mythologischen Geschichten notwendig ist, ist es doch nur folgerichtig, ihn auch heute nicht in Kult und Ritus einzuschließen, selbst wenn das mit einem gewissen "Augenzwinkern" erfolgt.

Es gibt keine Hinweise auf eine historische Verehrung Lokis als Gottheit, und Versuche heutiger Heiden, eine solche doch nachzuweisen, sind wenig überzeugend.

Schöne Grüße,
Kurt

Antworten