Herdfeuer 47

Unsere Vereinszeitschrift
Diskussionen und Mitteilungen zu unserer Zeitschrift
Antworten
Benutzeravatar
Thorulf
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 23.04.2005, 00:00

Herdfeuer 47

Beitrag von Thorulf » 23.12.2017, 16:11

Ganz hat es nicht geklappt mit einem Termin vor Jul, aber kurz nach Jul und vor den Feiertagen paßt es immer noch hervorragend in die Zeit: Die dritte und letzte Herdfeuer-Ausgabe dieses Jahres (Schwerpunktthema Perchten/Perchta) ist jetzt da.

Aus dem Inhalt:

Ulrike Pohl: Frija, Frea, Frigg
Andreas E. Zautner: Die „Hollen“ und die „Herrschekloese“ von Gethles
Ullrich R. Kleinhempel: Aus dem Reich der Frau Holle in Unterfranken
Barbara Beyß: Am Finstertor
Gunivortus Goos: Die Wilde Jagd, der Wilde Jäger und das Wütende Heer
Ines Hardy: Jul-Bericht
Mirja Dahlmann: Rezensionen
Denise Obermeier: Julfest

Weitere Informationen wie immer in Kürze hier.

Die Redaktion wünscht zunächst eine anregende Lektüre mit den Themen der Herdfeuer-Ausgabe 47, ein schönes Julfest und besinnliche Rauhnächte!


Grüße

Thorulf

Benutzeravatar
Martje
Moderator
Beiträge: 261
Registriert: 20.03.2007, 00:00
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Beitrag von Martje » 23.12.2017, 20:02

Vielen Dank! Ich habe erst einmal die "Häppchen" vernascht: Den Artikel von Andreas habe ich schon durch, die Rezensionen und die Gedichte auch, die anderen Artikel sind für die nächsten Tage schöner "Proviant". :-) Grüße an die Schreibenden und die Redaktion!

Benutzeravatar
Ulfur
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 16.09.2015, 09:31
Hat sich bedankt: 2 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulfur » 24.12.2017, 02:12

Vielen Dank, ich freue mich schon auf die Lektüre, gestern frisch eingetroffen.
Herzliche Grüße
Ulfur

Breonna
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 12.02.2016, 20:40
Kontaktdaten:

Beitrag von Breonna » 27.12.2017, 11:17

Vielen Dank für diese sehr interessante und bestens zu den Raunächten passende Ausgabe!

Ich hätte da allerdings mal eine Frage zu den Fußnoten im Artikel "Frija, Frea, Frigg": Die Nummer 61 (S. 21) scheint mir nicht so richtig zu passen und taucht auch als Nr. 55 schon im exakt gleichen Wortlaut auf (S. 20), so dass eventuell ein Copy-Paste-Fehler vorliegt? Im Text auf S.21 oben geht es um den Zweiten Merseburger Zauberspruch, die zugeordnete Fußnote 61 bezieht sicht aber auf die Fredegar-Chronik, die weiter vorn im Text besprochen wird (S. 19 f.) Habe ich nur was falsch verstanden oder müsste an dieser Stelle eine andere Quelle stehen? Kann wer meine Verwirrung auflösen bitte? ;)

Viele Grüße,
Breonna

Benutzeravatar
Ulrike
Moderator
Beiträge: 2926
Registriert: 14.03.2003, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrike » 27.12.2017, 18:58

Ich schaue es mir heute Abend mal an, da scheint beim Korrigieren was durchgegangen zu sein!

Liebe Grüße, Ulrike

Benutzeravatar
Ulrike
Moderator
Beiträge: 2926
Registriert: 14.03.2003, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrike » 27.12.2017, 20:04

Leider sind die Fußnoten 57-72 verrutscht bzw. die Fußnoten 57- 62 wurden wiederholt und die nachfolgenden bis einschließlich 72 haben sich dadurch verschoben. Da scheint bei der Bearbeitung für die Druckdatei irgendwas durcheinandergekommen zu sein, denn zum Glück sind meine Original-Dateien korrekt mit den richtigen Fußnoten versehen (ich hätte auch wenig Lust, das alles nochmal durchzuackern ;) ). Ich stelle die richtigen Fußnoten morgen hier ein.
Danke für den Hinweis!

Benutzeravatar
Ulrike
Moderator
Beiträge: 2926
Registriert: 14.03.2003, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulrike » 28.12.2017, 14:04

Fußnotenkorrektur

57: Helm 1946, S. 24.
58: Tacitus, Germania Kap. 40
59: Eine Mini-Übersicht über den Forschungsstand bietet der Wikipedia-Artikel über die Merseburger Zaubersprüche, mit Links zu Originaltext, weiterführender Literatur und Faksimile. Wer jedoch mehr über das Thema wissen möchte, dem sei neben dem Büchlein von W. Beck 2015 das Buch unserer eigenen Mirja Dahlmann empfohlen: M. Dahlmann: Die althochdeutschen Zaubersprüche zwischen Heidentum und Christentum, Remda-Treichel, Edition Roter Drache 2017

60: Beck 2015, S. 57.

61: Beck 2015, S. 16-21.

62: Ich habe eine lateinisch-deutsche Reclam-Ausgabe benutzt, siehe Quellenverzeichnis. Wer eine Online-Übersetzung sucht, wird hier fündig:
https://de.wikipedia.org/wiki/Nerthus, zuletzt überprüft am 18.4.2017
Eine angemessene quellenkritische Diskussion würde den Rahmen dieser Arbeit sprengen, daher verweise ich auf den Artikel Nerthus und Nerthuskult im RdGA, siehe Sekundärliteratur. Wer einen gut lesbaren Überblick über Nerthus, Forschungsmeinungen und Deutungen über sie haben möchte, dem sei wärmstens GardenStones Buch über Nerthus empfohlen.

63: RdGA Bd. 21, s.v. Nerthus und Nerthuskult; Motz 1992 S. 5 verneint; Timm 2010 S. 298 hält einen Zusammenhang zwischen Freyja und Nerthus für plausibel.

64: RdGA Bd. 21, s.v. Nerthus §1

65: Motz 1992, S.5ff.

66: Timpe 1992, S. 462

67: Motz 1992, S. 11

68: Timm 2010, S. 290

69: RdGA Bd. 21, s.v. Nerthus §5

70: Motz 1992, S. 16

71: Timm 2010, S. 233

72: Timm 2010, S. 220 in Zusammenfassung

Benutzeravatar
lynxaett
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 3045
Registriert: 08.01.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von lynxaett » 07.01.2018, 21:38

Nachdem ich das neue Herdfeuer-Heft zu den Perchten sehr passenderweise in den Rauhnächten gelesen habe, möchte ich auch Rückmeldung geben, und zwar eine sehr positive!

Zunächst: der Artikel von Ulrike zu Frija, Frea Frigg ist ganz großartig, wirklich das Beste, was ich in letzter Zeit zu dem Thema gelesen habe, und ich bin da wirklich ziemlich gut belesen… Es sollte hier (aufgrund der vorangehenden Einträge in diesem Thread) auf keinen Fall der Eindruck entstehen, dass er vorwiegend aus „verrutschen“ Fußnoten besteht, das ist wohl eher belanglos.

Benutzeravatar
lynxaett
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 3045
Registriert: 08.01.2007, 00:00
Kontaktdaten:

Beitrag von lynxaett » 07.01.2018, 21:42

.Hallo ich hatte eine ziemlich umfangreiche Rezi zur neuen Herdfeuer, da stand noch durchaus mehr drin, ziemlich positive Rückmeldung mit einigen Nachdenklichkeiten - kann die aber nicht hier einstellen. Das System will mich nicht. Schade :(

Benutzeravatar
Waldtochter
Beiträge: 182
Registriert: 06.01.2016, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Herdfeuer 47

Beitrag von Waldtochter » 21.11.2018, 18:13

Gibt es das Herdfeuer eigentlich nicht mehr oder hat es andere Gründe, dass es hier nicht mehr aktualisiert wird? Nach meinen Recherchen ist das letzte das danach, Herdfeuer 48. Aber sollten im Jahr nicht 3 veröffentlicht werden?

Benutzeravatar
Aethelstan1984
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: 16.09.2018, 07:39
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Herdfeuer 47

Beitrag von Aethelstan1984 » 22.11.2018, 14:50

Waldtochter hat geschrieben:
21.11.2018, 18:13
Gibt es das Herdfeuer eigentlich nicht mehr oder hat es andere Gründe, dass es hier nicht mehr aktualisiert wird? Nach meinen Recherchen ist das letzte das danach, Herdfeuer 48. Aber sollten im Jahr nicht 3 veröffentlicht werden?
Es gibt auch schon die 49. Ausgabe.
Heil Baldur, Heil Siegvaters Sohn,
der die Schöpfung wird leiten, wenn Wotan fällt
Heil dem Lichtbringer,
der noch rasten muss hinter Hels Pforten.

Antworten