Die Bestattung unseres Bruders Burkhard B.

Stammtischtermine, Veranstaltungen der Herde und Blotberichte
Antworten
Benutzeravatar
Sven Tolksdorf
Herdwart
Beiträge: 214
Registriert: 17.11.2014, 00:18
Kontaktdaten:

Die Bestattung unseres Bruders Burkhard B.

Beitrag von Sven Tolksdorf » 25.09.2019, 13:54

Burkhard
19.11.1967 - 24.05.2019

Auf Bitte der Witwe und der drei Söhne haben die Ostinggard-Raven, mit mir als Ritualleiter, die Bestattungsfeier für Burkhard im Friedwald Brundorf bei Schwanewede durchgeführt. Die Bestattung war am 21.09.2019 um 15.00 Uhr.
Anwesend waren Familienangehörige, Arbeitskollegen, Nachbarn, Freunde und 9 Ostinggard-Raven. Insgesamt waren es wohl 40-50 Trauergäste. Die Trauerfeier selbst fand auf einer Lichtung statt, wo die Urne auf einem Baumstumpf platziert wurde. Davor stand ein Bild von Burkhard. Bevor die Trauergäste eintrafen, räumten wir die Bänke beiseite, damit alle in einem Kreis um die Urne stehen konnten. Auf einem weiteren Baumstamm, neben der Urne, platzierten wir unsere Opferschale. Davor stellten wir Burkhards Wikingerschild, das Räucherstövchen und ein Windlicht. Zum Auftakt spielte der Bestatter den Song "Father and Son", während ich mich am Räucherstövchen rituell wusch.
Beim Eintreffen der Trauergäste stellte ich mich vor und gab einen kurzen Ausblick auf den Ritualablauf. Sodann begannen wir mit dem Ritual:

Die Platzweihe
Ich führte das Hammerritual durch, wobei ich Thor, als Beschützer Midgards und Freund der Menschen, laut anrief und um seinen Schutz für diesen Platz und alle die sich darauf befinden bat. Es wurde Schutz erbeten, gegen das Böse aus dem Norden, dem Osten, dem Süden, dem Westen, dem Bösen von Oben und von Unten. Dabei ging ich mit dem Ritualhammer jeweils in die genannte Richtung und hielt ihn hoch, während ich die Worte sprach.

Sumbelrunde
Das Horn wurde mit gutem Met gefüllt. Ich streckte es mit den Worten "dieses Horn ist Burkhard geweiht" empor. Nachdem ich meine persönlichen Worte für den verlorenen Bruder gesprochen hatte, nahm ich einen kräftigen Schluck aus dem Horn und reichte es dann nach links in die Runde weiter. Neben den Ostinggard-Raven gab noch einige andere Trauergäste, die persönliche Worte fanden und einen Schluck Met auf Burkhard tranken. Andere verweilten kurz mit dem Horn in der Hand und reichten es dann weiter. Die Schankwalküre füllte das Horn zwischendurch nach. Als das Horn wieder bei mir ankam, schüttete ich den restlichen Met in die Opferschale.

Das Geleit der Krieger
Vor Beginn des Rituals hatten wir 4 Ostinggard-Raven entsprechend der 4 Himmelsrichtungen im Ritualkreis verteilt.
Ich sprach die Worte: "Ich bitte um das Geleit der Krieger! .... Wer begleitet diesen Mann?"
Darauf traten die 4 Ostinggard-Raven nacheinander an die Urne heran und legten jeweils eine Hand auf die Urne. Während sie vortraten, sprachen sie die Worte:
"Ich begleite Burkhard von Norden!"
"Ich begleite Burkhard von Osten!"
"Ich begleite Burkhard von Süden!"
"Ich begleite Burkhard von Westen!"
Als alle 4 an der Urne standen, trat ich hinzu, legte ebenfalls eine Hand auf die Urne und sprach:
"Dort treffe ich dann meinen Vater, dort treffe ich dann meine Mutter, dort treffe ich dann meine Brüder und Schwestern. Dort treffe ich dann all jene Menschen meiner Ahnenreihe—von Beginn an. Sie rufen bereits nach mir, sie bitten mich meinen Platz zwischen ihnen einzunehmen. Zwischen den Toren von Walhalla, wo die tapferen Männer ewig leben."
Danach traten wir zurück an unsere Plätze im Ritualkreis.

Der Segen für die Familie
Ich begab mich dann zur Witwe und den drei Söhnen, breitete meine Arme zu einer angedeuteten Umarmung aus und sprach:
"Möge Odins Auge über euch wachen,
möge Tyrs Schild euch schützen
und möge Thors Hammer Unheil von euch halten!“
Dann reichte ich jedem Sohn nacheinander die Hand, in der Art und Weise, wie es bei den Ostinggard-Raven üblich ist. Die Witwe umarmte ich.

Der Bestatter spielte den Song "Time" in der Version von Tom Waits.

Der Marsch
Die Urne wurde nun gemeinsam zu dem Baum gebracht, wo Burkhards Asche in die Erde zurückkehren sollte. Alle Trauergäste kamen mit.
Vorweg marschierte einer der Unsrigen, der Burkhards Wikingerschild vor sich trug. Dahinter wurde die Urne durch Burkhards Vater und Burkhards Söhne abwechselnd getragen, gefolgt von einem der Unsrigen mit der Opferschale. Die Witwe und alle weiteren Trauergäste hielten sich dahinter, bis wir bei dem Baum eintrafen.

Zur Erde
Bei dem Baum war bereits ein Loch für die Urne ausgehoben, welches von einer Baumscheibe bedeckt wurde. Die Urne wurde zunächst auf der Baumscheibe platziert. Ich nahm Erde von dem kleinen Haufen in meine Hände und sprach:
„Erde, aus der unser Gesippe gekommen ist,
sei gesegnet mit dem Heil der Götter!
In Frieden und Freundschaft nimm seine Asche auf
und lass ihn ein Teil von dir werden,
wie alle, die zu dir zurückkehren!“
Dann ließ ich die Urne in das Loch gleiten und brachte das Trankopfer aus, indem ich die Opferschale rings um die Urne entleerte und sprach:
„Von den Göttern zur Erde zu uns,
von uns zur Erde zu den Göttern“
Anschließend konnten die Trauergäste Blütenblätter auf die Urne legen, bevor das Grab durch die Försterin geschlossen und wieder mit Laub bedeckt wurde.
Nach kurzem Verweilen verließen dann alle den Ort.

Schlusswort
Die Ostinggard-Raven sind ein Eldaring-Stammtisch in Nord-Niedersachsen. Gemeinsam bewirtschaften wir die Große Halle und sind mittlerweile zu einem Stamm zusammengewachsen. Jeder von uns fertigt einen Wikingerschild, den er/sie mit persönlichem Motiv bemalt. Der Schild hängt in der Großen Halle, wo auch Schilde befreundeter Stammtische hängen. Burkhards Schild wird für immer an seinem Platz bleiben!
Bezüglich des Bestattungsrituals erhebe ich keinen Anspruch auf "Richtigkeit". Es war ein persönliches Ritual für einen Bruder und Weggefährten. Das Letzte, was ich noch für ihn tun konnte ...

Sven Tolksdorf
Jarl der Ostinggard-Raven
Herdwart Nord-Niedersachsen

Ragnar Lodbrock
Beiträge: 25
Registriert: 05.07.2019, 09:55
Wohnort: NRW

Re: Die Bestattung unseres Bruders Burkhard B.

Beitrag von Ragnar Lodbrock » 25.09.2019, 22:10

Ich wünsche ihn all mein Segen,möge er dort glücklich sein.
Das hört sich nach einer schönen Zeremonie an,könnte ich für mich auch vorstellen

Benutzeravatar
Mists.of.Nehalennia
Eldaring-Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 06.10.2017, 15:19
Wohnort: Sundern

Re: Die Bestattung unseres Bruders Burkhard B.

Beitrag von Mists.of.Nehalennia » 14.10.2019, 17:51

Danke für das Teilen, beim lesen hat mich dieses Ritual sehr bewegt.
Ruhe in Frieden Burkhard.

Antworten