Gestaltwandlung in der altnordisch-isländischen Literatur

Literatur, sonstige Medien und quellenbasierte religionswissenschaftlich/historische Diskussionen zum Thema germanisches Heidentum
Antworten
Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

Gestaltwandlung in der altnordisch-isländischen Literatur

Beitrag von Markus Nicklas » 15.02.2019, 08:51

von Lyonel Perabo


Inhaltsangabe:
Ziel dieses Artikels ist es, ein Licht auf die farbenfrohen, aber weitgehend unbekannten Motive der Gestaltveränderung, gefunden in der altnordisch-isländischen Literatur sowie in verwandten literarischen Werken, die von der klassischen Zeit bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts abgefasst wurden, zu werfen. In diesem Aufsatz werden die verschiedenen Untertypen übernatürlicher Transformationen und die Arten von Texten analysiert, in denen sie am häufigsten in potenziellen Ursprüngen, Genese und Entwicklung im Kontext der mittelalterlichen nordisch-isländischen Literatur erscheinen.

Im Anhang die Originalversion. Übersetzung ist in Arbeit.

:)
Dateianhänge
Shapeshifting_in_Old_Norse-Icelandic_Lit.pdf
(592.74 KiB) 18-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

Re: Gestaltwandlung in der altnordisch-isländischen Literatur

Beitrag von Markus Nicklas » 17.02.2019, 13:54

Freut mich, dass Lyonel gelesen wird.

Mich bewegt seit einiger Zeit der Zugang zur Anderswelt. Es gibt viele Leute, die sich dafür des Begriffs von Schamanismus und Werkzeuge aus eben diesem Kontext bedienen. Bitte, das mögen sie schadlos für sich selbst und andere tun. Ich möchte das nicht. Zumindest vorerst nicht.

Ja, ich delegiere Aufgaben an Personen, die ich für kompetent erachte. Und ich nehme Hilfe in Anspruch. Doch bevor ich das tue, orientiere ich mich dahingehend, den Grund für Selbstwirksamkeit zu bereiten.

Durch Hinweise von Matthias Egeler und Eldar Heide fühle ich mich bewegt, die Möglichkeit der Besinnung auf eigene Quellen im unmittelbaren Umfeld ins Auge zu fassen. Die Überlieferungen anderer Kreise und deren Integrität sind mir dazu Inspiration. Sie sind gleichrangig und gleichwertig nebeneinander.

An Lyonels Arbeit schätze ich die deutliche Nachvollziehbarkeit in seinen Ansätzen.

Benutzeravatar
Markus Nicklas
Moderator
Beiträge: 1516
Registriert: 31.12.2012, 15:49
Kontaktdaten:

Re: Gestaltwandlung in der altnordisch-isländischen Literatur

Beitrag von Markus Nicklas » 23.02.2019, 09:20

Es gibt da eine Seitenzahlangabe, die nicht stimmt. Wenn Lyonel Zeit gefunden hat, dass in einer Bibliothek zu prüfen liefere ich das nach. Ich bewege mich jetzt Richtung Norden zu den Samen. Triin Laidoner, "The Flying Noaidi of the North".
Dateianhänge
Shapeshifting_dt.pdf
(124.26 KiB) 19-mal heruntergeladen

Antworten